Buntstifte Pflegetipps

Buntstifte Pflegetipps

Buntstifte werden von Kindern oder Jugendlichen, Erwachsenen und Künstlern verwendet. Entsprechend ihrem Einsatzzweck können sie sehr billig oder auch richtig teuer sein. Billige Buntstifte sind schon ab 15 Cent je Stück erhältlich, im Setpreis sind sogar niedrigere Einzelpreise möglich. Teure Künstlerfarbstifte sind nicht so günstig zu haben und kosten schnell 1 € oder mehr je Stück, wie zum Beispiel die Ergosoft Buntstifte von Staedtler. Wer sich für ein Set von Polychromos Buntstiften bei Faber Castell im Holzkoffer entscheidet, bezahlt sogar einen umgerechneten Einzelpreis von über 2 €. 

Das mit Preis auch der Wunsch an die Werterhaltung der Buntstifte steigt, ist mehr als nachvollziehbar. Damit jedoch auch ein teurer Buntstift lange hält und einsatzbereit ist, bedarf es auch einer guten Pflege der Buntstifte. Dazu habe ich einige Pflegetipps für Buntstifte zusammengestellt. Von einer guten Pflege profitieren natürlich auch billige Buntstifte!

Welche Pflegetipps gibt es für Buntstifte?

Buntstifte weisen für unterschiedliche Zwecke auch verschiedene Eigenschaften auf. So gibt es Pflegetipps, welche für alle Buntstifte generell zu empfehlen sind. Aber auch spezifische Pflegetipps, welche nur bestimmte Arten der Buntstifte betreffen. Fangen wir einmal mit den grundsätzlichen Pflegetipps für Buntstifte allgemein an.

Wenn der Buntstift immer abbricht

Es gibt wohl niemanden dem es egal ist, wenn beim Malen immer wieder die Spitze vom Farbstift abbricht. Dafür kann es verschiedene Gründe haben. Namhafte Hersteller wie zum Faber oder Staedtler, stellen ihre Buntstifte schon bei der Fertigung relativ bruchsicher her. Dies erreichen sie mit bestimmten Inhaltsstoffen in der Farbmine und einer besonderen Einarbeitung der Farbmine in den Holzschutzmantel. Staedtler zum Beispiel gibt seinen Farbminen eine besondere Schutzhülle mit auf den Weg, Faber verleimt die Farbminen mit dem Schutzmantel. 

Brechen Buntstifte häufig, kann es sich um ein billiges No-Name-Produkt handeln, welches keine Maßnahmen zur Bruchsicherheit erfahren hat. Fällt zum Beispiel ein ganzes Minenstück aus dem Schutzmantel heraus, wurde die Farbmine nur in den Schutzmantel eingepresst und nicht fest damit verleimt. Solche Buntstifte sind nur mit Vorsicht zu gebrauchen, was ebenfalls für das Anspitzen gilt. Fallen Buntstifte dann auf den Boden, was eigentlich mit keinem Buntstift geschehen sollte, bricht sehr schnell die Farbmine und dieses an gleich mehreren Stellen. 

Auch das achtlose Aufbewahren in Schubladen oder Schlampermäppchen erschüttert die Farbminen und kann zum Bruch führen. Auch wenn die teuren Buntstifte von Staedtler und Faber besonders bruchsicher sind, ist mein Pflegetipp alle Buntstifte in Etuis sorgfältig aufzubewahren.

Tipp:

Oft lassen Kinder auch Buntstifte fallen, wenn die Form für sie unhandlich ist. Es gibt auch ergonomisch geformte Buntstifte, wodurch vor allem Kinder die Malstifte besser greifen und halten können. Vorsicht jedoch bei Linkshänder mit ergonomisch geformten Buntstiften. Die meisten sind für Rechtshänder optimiert. Linkshänder können nur mit neutralen Stiftformen oder speziell für Linkshänder ergonomisch geformten Stiften malen. Ergonomische Buntstifte gibt es von allen führenden Herstellern wie zum Beispiel Lyra, Faber, BIC oder Staedtler. Alternativ kann man auch auf Zeichen- und Malapps zurückgreifen, da hier kein Stift abbrechen kann. Dies sollte jedoch nur eine Alternative darstellen und keinen Ersatz, da dein Kind nicht zu viel zeit am iPad verbringen sollte.

Anspitzer als Pflegetipp für Buntstifte

Farbstifte müssen wegen ihrem Farbabrieb oft nachgespitzt werden. Gerade dann, wenn ein Farbstift sehr feine Linien zeichnen soll, ist das regelmäßige Anspitzen wichtig. Wie Buntstifte gibt es auch Anspitzer in den unterschiedlichsten Preisklassen. Scharf sind die meisten Anspitzer, wenn sie noch neu sind. Wie schnell sie jedoch stumpf werden, ist eine Frage der Materialzusammensetzung der Klinge. Umso stumpfer die Klinge des Anspitzers wird, umso mehr Kraft wird auf die Farbmine ausgeübt. Ab einer gewissen Belastung bricht sie einfach ab. Stumpfe Anspitzer schälen dann auch nicht mehr das Holz vom Schutzmantel gleichmäßig ab, sondern reißen es weg. Somit fehlt der Spitze der Farbmine die nötige gleichmäßige Abstützung, wenn das Holz ungleichmäßig wegsplittert. Ein scharfer und guter Anspitzer gehört also ebenfalls zu den Pflegetipps für Buntstifte. Auch bei den besonders bruchsicheren Malstiften von Lyra, BIC, Staedtler oder Faber. 

Schlechtes und gutes Holz 

Das gute Malstifte teurer sind, liegt unter anderem auch an dem verwendeten Holz. Einige guten Holzsorten zeigen sich bei unterschiedlichen Feuchtigkeitswerten unbeeindruckt. Minderwertige Holzsorten reagieren stark darauf, weswegen sie zum Beispiel auch nicht als Baumaterial für den Außenbereich infrage kommen. Bei unterschiedlicher Feuchtigkeit verzieht sich minderwertiges Holz leicht, wodurch sich auch ein Buntstift verziehen kann. Auf die wenigen Zentimeter Länge eines Malstiftes ist das nicht bemerkbar, setzt aber die Farbmine derart unter Spannung bis sie brechen kann. Auf der anderen Seite wird minderwertiges Holz bei Trockenheit rissig, sodass der Schutzmantel beim Anspitzen von einem Malstift absplittert. Trotzdem ist die trockene Aufbewahrung ein besserer Pflegetipp für Buntstifte als sie feucht zu lagern. Dazu mehr im nächsten Kapitel.

Pflegetipps für wasservermalbare Buntstifte

Buntstifte Tipps
Mit unseren Tipps kannst du das beste aus deinen Buntstiften herausholen!

Wer ein Aquarellbild erstellen will, benötigt wasservermalbare Farben. Es gibt sie als Farbtöpfchen oder auch als Aquarellstifte. Die Farbe auf Wasserbasis gibt die Farbpigmente ab, wenn der wasservermalbare Farbstift in Wasser getaucht wir. Es kann aber auch mit einem wasservermalbaren Farbstift trocken auf Papier gemalt werden. Ein Pinsel mit Wasser getränkt, kann die trockenen Farben dann nass vermalen. Häufig werden beide Techniken in einem Aquarellbild angewendet.

Bei Buntstiften auf Wasserbasis ist natürlich eine trockene Lagerung und Aufbewahrung Pflicht. Nach der Benutzung sollten sie mit einem saugfähigen Haushaltstuch abgewischt werden, damit sie trocken sind. So lassen sich auch fremde Farbpigmente anderer Farben von dem Aquarellbild von der Stiftspitze entfernen. 

Den gleichen Pflegetipp für Buntstifte auf Wasserbasis empfehle ich auch beim Vermalen auf dem Aquarellbild. Wird mit dem nassen Buntstift auf Wasserbasis eine andere Farbe auf dem Bild vermalt, bleiben immer auch Farbpigmente davon an dem Malstift. Beim Wechsel zu der nächsten Farbe auf dem Bild, wird also auch immer ein Teil der vorherigen Farbpigmente mitgenommen. Ich empfehle also vor jedem Wechsel zu einer anderen Farbe, den Aquarellstift immer abzuwischen oder auf ein anderes Blatt Papier die Reste der Farbpigmente zu vermalen, bis der Malstift wieder nur seine eigenen Farbpigmente hinterlässt. So wird immer nur die gewünschte Farbe aufgetragen und keine anderen Farbreste.

Eingetrocknete Filzstifte

Filzstifte sind besonders bei Kindern beliebt, da sie schon bei leichtem Druck sehr kräftige Farben auftragen. Das liegt ganz einfach an der flüssigen Farbe im Vergleich zu trockenen Buntstiften. Ein Filzstift besitzt einen Tintentank mit der flüssigen Farbe und an der Spitze ein Fasermaterial, welches durch die Tinte getränkt wird. Damit lässt sich dann sehr leicht über unterschiedliche Oberflächen gleiten, wobei die Farbe auf dem Untergrund zurückbleibt und trocknet. Genau dieses Trocknen der Tinte von Filzstiften, wird ihnen aber oft zum Verhängnis. Denn ohne Verschlusskappe trocknet die Tinte auch im Fasermaterial und lässt keine weitere Tinte mehr hindurch. So kann selbst ein neuer Filzstift seinen Dienst versagen, wenn vergessen wird, die Kappe aufzusetzen. Oberster Pflegetipp für Buntstifte mit Tinten ist deswegen immer die Kappe aufzusetzen, wenn der Malstift nicht benutzt wird. Kinder vergessen das viel häufiger als Erwachsene.

Tipp:

Nicht direkt ein Tipp zur Pflege von Filzstiften, sondern mehr ein Reparaturtipp ist folgender Ratschlag. Ist ein noch nicht leerer Filzstift ausgetrocknet, dann hilft Essig weiter. Wird die Stiftspitze mit Essig getränkt und über Nacht mit der aufgesetzten Kappe gelagert, löst der Essig die getrocknete Tinte wieder auf. Am nächsten Morgen wird der Filzstift wie gewohnt wieder malen.

Vorsicht jedoch, mit dem gleichen Trick aufgetragene Filzstiftfarbe von empfindlichen Holzmöbeln entfernen zu wollen! Das Holz kann dadurch Schaden nehmen. Dazu eignet sich Holzseife viel besser. In einem weiteren Beitrag auf dieser Webseite erklären wir dir die besten Methoden zum Entfernen von nervigen Filzstift Flecken.

Weitere Interessante Artikel zum Thema Buntstifte

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*