Wie viele Buntstifte braucht man?

Wie viele Buntstifte?

Oft stellt sich die Frage, wie viele Buntstifte man eigentlich kaufen sollte. Zuerst einmal musst Du Dir die Frage stellen, wofür und von wem sie genutzt werden. Je nach Vorhaben reichen auch schon wenige Buntstifte. Umso anspruchsvoller dein Vorhaben ist, umso besser ist eine größere Auswahl an Farbtönen.

Von welchen Faktoren ist die Stückzahl der Buntstifte abhängig? 

Es gibt zwei Fragen, die Du für eine gute Kaufentscheidung Dir selbst zuerst einmal stellen musst:

  1. Was soll mit den Buntstiften gezeichnet werden?
  2. Wer zeichnet mit ihnen und wie alt ist der Maler?

Kleine Kinder die ihre ersten Malversuche starten, ist die Anzahl der Buntstifte im Set völlig egal. Hier geht es eher um Ergonomie, Bruchfestigkeit und unbedenkliche Inhaltsstoffe. Für erste Versuche reicht ein Buntstifte Set mit 6 verschiedenen Farben vollkommen aus. Diese sollten jedoch eine Dreikant Form besitzen, damit die kleinen und ungeübten Kinderhände nicht zu sehr verkrampfen.

Schulanfänger und Grundschüler sind mit einer 12-er Bestückung bestens mit ihren Buntstiften ausgestattet. Zu viele Farben hindern die jungen Maler daran, selbst einmal durch ein Mischen oder Übermalen neue Farben zu kreieren. Wasservermalbare Aquarellstifte lassen sich zum Beispiel sehr gut zum Verwischen der Farben mit einem Pinsel einsetzen (hier kommst du übrigens zu meinem Aquarellstifte Vergleich). In höheren Klassenstufen werden meistens sowieso mehr Farben verlangt. Hier kommen auch die etwas teureren Polychromos gut zur Geltung.

Professionelle Zeichner und Künstler stellen sich weniger die Frage, wie viele Buntstifte für ihr Kunsthandwerk nötig sind. Der Preis spielt hier auch eine untergeordnete Rolle. Buntstifte Sets mit über 100 Stiften ist bei den professionellen Zeichnern schon eine Selbstverständlichkeit. 

Welche Bestückungen sind bei den Buntstifte Sets üblich? 

Für Kinder oder Anfänger sind Sets mit 6 Dreikant Buntstiften erhältlich. Es gibt sie auch in runder oder sechseckiger Form. Für die Schule ab der 5. Klasse sind Sets mit 12 Buntstiften schon besser. Mit voranschreitendem Kunstunterricht werden auch schnell Sets mit 24 oder sogar 36 Buntstiften nötig. Wer professionell zeichnet kann im Prinzip gar nicht Farbtöne genug haben. Das trifft besonders für fotorealistisches Malen zu.

Alternativ werden häufig wasservermalbare Aquarellstifte eingesetzt. Die Farbpigmente lassen sich dadurch mit Wasser gut vermalen. Es ist dann fast jeder gewünschte Farbton möglich. Anfänger sind damit jedoch oft überfordert, da es schwer fällt einen speziellen Farbton erneut zu reproduzieren. Hier kommt es sehr auf das Auge und Geschick des Malers an. Grundsätzlich werden jedoch bei wasservermalbaren Aquarellstiften zum Beispiel weniger, als bei normalen Buntstiften benötigt.

Darf der Preis entscheidend über die Stückzahl der Buntstifte sein? 

In der Regel sind Sets mit einer höheren Stückzahl der Buntstifte günstiger, wenn der Preis mit dem Einzelkauf verglichen wird. Gerade bei teuren Buntstiften wie den Polychromos, ist über einen Preisvorteil in Sets nachzudenken. Es gibt Buntstifte Sets mit bis zu 300 Farbstiften. Bei großen Buntstifte Sets gilt es jedoch darauf zu achten, ob die Anzahl sich auf die Buntstifte oder die Farben bezieht. Denn bei einigen Sets sind die gleichen Farben einfach 3- bis 5-mal vorhanden. Sie eignen sich zum Beispiel für Kindergärten oder Familien mit einem hohen Verschleiß an Buntstiften.

Handelt es sich tatsächlich um 120 bis 160 verschiedene Farben, sind diese Buntstifte meistens als Künstlerfarbstifte ausgelegt. Anfänger oder Kinder wären mit solch einer riesigen Farbauswahl schon überfordert. Der Preis für 120 Künstlerfarbstifte ist natürlich sehr hoch, zum Beispiel über 230 €. Dafür werden sie aber dann in einem praktischen Holzkoffer geliefert, welcher auch ideal für die schonende Unterbringung der Künstlerfarbstifte ist. Die teureren Polychromos sind darin sehr gut aufgehoben.

Auch die Qualität darf bei Buntstifte Sets nicht auf der Strecke bleiben. Im Vergleich zu Billigstiften überzeugen gute Buntstifte Sets durch kräftige Farbpigmente, Lichtbeständigkeit, Bruchfestigkeit. Bei Aquarellstiften kommt noch dazu, dass sie sich sehr gut mit Wasser verwischen lassen. Einfach das günstigste Set zu nehmen kann also ein großer Fehler sein.

Meine Erfahrungen mit Buntstifte Sets

Bevor ich für meine Kinder oder mich ein ganzes Set von Buntstiften kaufe, teste ich erst einmal ein Einzelexemplar. Im Laden wird dies meistens von den Verkäufern gestattet. Ist ein Stift aus einem Buntstifte Set gut, trifft das in der Regel auf alle Stifte des Sets zu. Sie werden schließlich alle nach gleichem Verfahren hergestellt.

Wie viele Buntstifte ein Set beinhalten soll, hängt auch von der eigenen Kreativität ab. Einige Künstler malen nur mit Blei- oder Kohlestiften und erzeugen damit fantastische Bilder. Umso realistischer jedoch die Bilder werden sollen, umso mehr Farbtöne werden letztendlich benötigt. 

Wenn Du mehr über Buntstifte erfahren willst, empfehle ich Dir auch meine anderen Beiträge auf meiner Seite, zum Beispiel „Welche Buntstifte sind zum Zeichnen gut?“.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*