Zeichenideen für Anfänger –  der leichte Einstieg in das Hobby

Zeichenideen Anfänger

Es ist nicht notwendig, in eine Kunstklasse zu gehen, um auf Zeichenideen zu kommen, die Deinen Skizzenbuch füllen könnten. Schau Dir einfach die Umgebung an und Du wirst viele Motive sehen, die Du als Inspirationen nutzen kannst. Du hast noch immer keine Idee wo Du anfangen sollst? Kein Problem, denn Ich habe hier einige Zeichenideen zusammengestellt, die Dir helfen werden, Deine Kreativität anzuregen und gleichzeitig neue Aspekte des Zeichnens zu lernen: 

  • Stillleben zum Erlernen der Grundlagen des Zeichens 
  • Menschliche Figuren zum besseren Verständnis der menschlichen Anatomie und zur Entwicklung der Wahrnehmungsfähigkeit.
  • Landschaftliche Szenen zum Erlernen des Konzepts der Asymmetrie 

Wichtige Anmerkung: Die Grundlage für ein gelungenes Kunstwerk ist unter anderem die richtige Ausrüstung. Informiere dich in unserem Buntstifte Test, welche Sets für dich in Frage kommen könnten! Für komplette Anfänger ist es unter Umständen erst einmal mit dem klassischen Malen nach Zahlen zu beginnen.

Liste mit kreativen Zeichenideen

Im Folgenden findest Du einfach zu zeichnende Motive, die Dir helfen, grundlegende Zeichentechniken zu erkunden und Dein Selbstvertrauen als Künstler zu stärken:

Motiv 1: Stillleben

Im Vergleich zu Menschen, Tieren und bewegten Szenen sind Objekte und Formen aufgrund ihrer Einfachheit ideal für Anfänger. Du kannst Dich darauf konzentrieren, die wichtigsten Grundlagen der Zeichenkunst zu verstehen, ohne von Details überwältigt zu werden. Darüber hinaus ist es der einfachste Weg, mit simplen Objekten zu beginnen, um Dich in das vielleicht komplizierteste Zeichenthema von allen einzuführen: Perspektiven. Perspektive ist eine Kunsttechnik, um die Illusion von Dreidimensionalität (Tiefe und Raum) auf einer zweidimensionalen (flachen) Oberfläche zu erzeugen. Dadurch wird Dein Werk realistischer, statt schlicht und langweilig. Wenn Du das Konzept der Perspektive verstehen willst, ist die Arbeit mit Objekten eine gute Option, weil Du sie beliebig anordnen kannst. Unten findest Du eine Liste mit Ideen für Stillleben Zeichnungen, die sich für Anfänger eignen: 

Ei

Das Zeichnen eines Eies oder einer Reihe von Eiern in einer Schale ermöglicht es Dir, Dich auf das Skizzieren und Darstellen ihrer dreidimensionalen Form zu konzentrieren. Es kann Dir auch helfen, Deine Fähigkeiten im Zeichnen und Schattieren zu entwickeln, indem Du verschiedene Formen von Linien und Strichen ausprobierst. 

Tischlampe 

Indem Du eine Lampe auf einem Tisch zeichnest, kannst Du eine schattierte Zeichnung üben, die sich auf die von der Lampe erzeugten Schatten konzentriert. 

Lebensmittel

Lebensmittel sind ein fantastisches Thema für Kunstwerke. Es ist universell, wiedererkennbar und vor allem sehr ansprechend. Beim Zeichnen von Lebensmitteln lernst Du auch Formen, Konturen und räumliche Verhältnisse kennen.

Vase mit Blumen 

Blumen sind ein weiteres hervorragendes Motiv für Bleistiftzeichnungen. Sie sind sofort erkennbar, auch wenn Dein Stil detailliert, realistisch oder cartoonhaft ist. Ihre nicht-linearen, organischen Formen machen sie auch zu einem einfachen Motiv. Du kannst auch Kunst mit gemischten Medien erforschen, da Blumen sofort einladend wirken, wenn Farbe hinzugefügt wird.

Mandalas

Das fertige Mandala mag zwar kompliziert aussehen, ist aber ziemlich einfach zu zeichnen. Als Grundlage musst Du nur einen Kreis mit Deinem Bleistift in Dein Skizzenbuch zeichnen. Von dort aus kannst Du den Kreis in Quadranten unterteilen und innerhalb der Abschnitte symmetrische Designs erstellen. Das Ergebnis ist ein echter Blickfänger. Eine weitere gute Sache an Mandalas ist, dass sie nachweislich zur Entspannung und zum Stressabbau beitragen. Das bedeutet, dass Du nicht nur ansprechende Kunst schaffst, sondern Dich dabei auch entspannen kannst. 

Flugzeuge 

Mechanische Dinge wie Flugzeuge sind großartig, um Proportionen zu lernen und die Kontrolle über Deine Linien zu bekommen. 

Blätter

Blätter als nächste Idee sind ein einfaches und lohnendes Thema für Bleistiftzeichnungen. Selbst ein Anfänger kann in kurzer Zeit einfache Blattformen beherrschen. Die Formen können dann kreativ ausgefüllt werden, entweder mit Acryl, Wasserfarben, Tusche oder Bleistift. 

Äpfel

Wenn Du das Schattieren lernen willst, ist es viel einfacher, mit ein paar Äpfeln anzufangen. Dabei kannst Du leicht herausfinden, woher das Licht kommt und wie es sich auf die runde, einfache Oberfläche der Frucht auswirkt. Obwohl Äpfel vielleicht nicht das faszinierendste Motiv für einen Künstler sind, werden sie Dir helfen zu lernen, wie Du die Tonwerte erkennen kannst. Außerdem kannst Du Deine Linien und Striche bei der Schattierung Deiner Kunstwerke verbessern. 

Weinglas neben einer Kerze

Indem Du ein Weinglas und eine Kerze als Motive verwendest, kannst Du das Zeichnen von Reflexionen verbessern. Reflexionen richtig zu sehen und zu interpretieren ist eine schwierige Aufgabe, besonders ohne eine Referenz. Der Effekt, dass Licht auf eine gekrümmte Oberfläche fällt und ein verzerrtes Bild von nahe gelegenen Objekten reflektiert, kann kompliziert zu zeichnen sein. Mit dieser Übung wirst Du bald in der Lage sein, zu verstehen, wie sich Reflexionen verhalten. 

Hier eine kurze Anleitung, wie Du Deine eigene Stillleben Zeichnung anfertigen kannst:

  • Suche nach Objekten und ordne sie in der gewünschten Zusammensetzung an.
  • Um Perspektiven zu üben, wählst Du den Winkel, aus dem Du zeichnen wirst. 
  • Entscheide, ob Du natürliches Licht oder eine künstliche Lichtquelle verwenden wirst.
  • Zeichne eine Skizze von Deinem Objekt. 
  • Sobald Du die Grundformen hast, ist es an der Zeit, mit der Schattierung zu beginnen. Verwende für den Anfang einfach einen Bleistift und einen Radierer. Alternativ kannst Du auch Tusche oder andere Farbmaterialien verwenden, die Du hast. 
  • Die meisten Künstler beginnen mit dem Hintergrund und den dunkelsten Schattierungen. 
  • Füge Highlights in der gesamten Zeichnung hinzu und achte auf die Stellen, die hervorgehoben werden müssen.
  • Verfeinere Details und überlege Dir, wie Du Deine Zeichnung noch besser machen kannst.
Malen und Zeichnen Equipment
Auch bei einfachen Motiven sollte man Wert darauf legen beim Malen und Zeichnen auf ein hochwertiges Equipment zurückzugreifen.

Profitipp: Wir erklären dir auf dieser Webseite mehrere Zeichen und Maltechniken. Du kannst dich hier also über das Schummern, das Schraffieren, das Lavieren, das Verwischen und sogar über das Anfertigen von Tuschezeichnungen informieren.

Motiv 2: Leute

Bei Porträts und dem Figurenzeichnen erfasst Du die komplexen Linien, Formen und Konturen der menschlichen Gestalt. Dadurch lernst Du, wie man den menschlichen Körper vereinfacht und wie Deine Hand diese Formen nachahmen kann. Für den Anfang, sind hier einige Ideen, die Du zeichnen kannst: 

Menschliches Auge 

Das Zeichnen eines Auges kann so einfach oder detailliert sein, wie Du es möchtest. Für den Anfang kannst Du zunächst eine Skizze der Grundform des Auges erstellen. Füge zuerst mehr Details an den Pupillen und der Iris hinzu, dann machst Du Dich an die Wimpern. Um das Verständnis für das menschliche Auge zu entwickeln, solltest Du es in geschlossener Form zeichnen. Diese Zeichnung hilft Dir beim Entwickeln Deiner Schattierungsfähigkeiten, besonders wenn Du das Augenlid schattierst. 

Das Gesicht einer alten Person

Das Zeichnen von Gesichtern ist eine großartige Möglichkeit, Deinen Porträts Ausdruck zu verleihen. Vor allem alte Menschen sind aufgrund der Form ihrer Gesichtszüge großartige Motive zum Zeichnen. 

Karikatur 

Eine Karikatur ist ein gerendertes Bild, das die Merkmale des Motivs in einer vereinfachten oder übertriebenen Weise zeigt. Sie wird durch Skizzen, Bleistiftstriche oder durch andere künstlerische Zeichnungen erstellt. Eine Karikatur wird in der Regel in nur wenigen Minuten gezeichnet, daher musst Du Dich mit Deinem Thema vertraut machen, bevor Du es zeichnest. Konzentriere Dich auf die Darstellung der charakteristischen Eigenheiten der Person, wie z. B. die Augen, die Nase und den Mund. 

Selbstporträt 

Ein Selbstporträt ist grundsätzlich eine Darstellung eines Künstlers seiner selbst. Es muss nicht unbedingt repräsentativ sein. Es steht Dir frei, Dich selbst in einem beliebigen Stil zu zeichnen, um Deine psychologischen und emotionalen Merkmale darzustellen. Ein Selbstporträt bietet einen sicheren Ort, um zu spielen und mit neuen Techniken zu experimentieren. Wenn Du alleine bist, hast Du alle Zeit der Welt und kannst ohne Deadlines und ohne beurteilt zu werden, üben. Einige Künstler mögen es, sich selbst in verschiedenen Stilen, Farbspektren und Stimmungen darzustellen, um der Realität zu entkommen und ihre Vorstellungskraft und Kreativität zu erweitern. Abgesehen davon sind Selbstporträts praktische Übungen, denn das Modell ist immer verfügbar und arbeitet umsonst. 

Motiv 3: Natur & landschaftliche Szenen

Es gibt so viele Vorteile beim Zeichnen von Landschaften. Zunächst einmal gibt es die Möglichkeit, Deine Zeichenmaterialien nach draußen zu bringen und dadurch natürliches Licht zu erhalten. Anders als in einer kontrollierten Studioatmosphäre, in der Du den Winkel, die Helligkeit und die Farbe des Lichts wählen kannst, entscheidet im Freien die Natur über Dein Setting. Auch die Tageszeit und das Wetter haben einen großen Einfluss darauf, wie ein und dieselbe Szene erscheint, von hell und fröhlich bis dunkel und unheimlich. Es macht sehr viel Spaß, mit verschiedenen Ansätzen herumzuspielen und sich von den äußeren Bedingungen leiten zu lassen. Ein weiterer Grund für Anfänger, zumindest gelegentlich ihr Skizzenbuch zu nehmen und sich nach draußen zu wagen, ist die große Anzahl von Motiven, die man zeichnen kann. Die Natur ist so beschaffen, dass es überall, wo man hinschaut, etwas anderes äußerst Fotogenes zu entdecken gibt. Selbst für ein einziges Motiv gibt es Dutzende großartiger Blickwinkel, aus denen Du wählen kannst. 

Zeichnen und Malen Landschaftsmotive
Einfache Landschaftsmotive eigenen sich auch für Anfänger zum Zeichnen und Malen.

Berge

Du musst nicht den Everest besteigen, um beeindruckende Berge zu zeichnen. Viele Künstler entscheiden sich dafür, mit Fotos zu arbeiten, die sie im Internet, in Zeitschriften oder Büchern finden. Du kannst diese als Vorlage verwenden und zeichnen, wo immer Du möchtest. Es gibt viele Techniken, die Du beim Zeichnen von Bergen verwenden kannst. Dabei kommt es darauf an, welchen Eindruck Du vermitteln willst und was Du erreichen willst. Manche Künstler arbeiten mit Bleistiften, andere bevorzugen Ölfarbe, Aquarell, Acrylfarbe oder sogar Mischtechniken. Um zu beginnen, zeichnest Du eine Skizze eines Berges mit seinen Grundlinien und Umrissen. Erzeuge die hellen und dunklen Bereiche, indem Du Kreuzschraffuren und Schattierungen verwendest. Die hellen und dunklen Bereiche sind besonders wichtig, wenn Du nicht vorhast, Farben zu verwenden. 

Strand 

Das Zeichnen eines Strandes ist, wie Du Dir vorstellen kannst, ganz anders als das Zeichnen eines Berges. Der Schlüssel für eine überzeugende Strand Szene ist, die Abstufungen in den Farben des Sandes, des Meeres und des Himmels zur Geltung zu bringen. Manche Künstler spielen mit den Farben, um das Meer und den Himmel zu verschmelzen. Um mit dem Zeichnen eines Strandes zu beginnen, musst Du, genau wie bei einem Berg, mittels Bleistift und hochwertigem Radierer mit einer Skizze beginnen. Als nächstes tuschst Du die wichtigen Linien, die Du auf Deiner Zeichnung behalten möchtest. Radiere die unnötigen Linien und Fehler von Deinem Papier, sobald Du fertig bist. Danach kannst Du Deinem Werk Tiefe verleihen, indem Du es schattierst und kolorierst. 

Häuser, Gebäude und Wolkenkratzer

Die Zeichenkunst von Häusern, Gebäuden und Wolkenkratzern kann recht technisch sein. Die Perspektive spielt hier eine wichtige Rolle. Verwende zunächst die Regeln der Perspektive und Fluchtpunkte, um die Grundstruktur des Gebäudes festzulegen. Füge Fenster hinzu, indem Du vertikale Linien auf die Grundstruktur zeichnest. Denke daran, dass die Linien umso enger beieinander liegen, je weiter sie von der Mitte entfernt sind. Zeichne nun horizontale Linien über die vertikalen Linien. An diesem Punkt sollte das Gebäude voluminöser aussehen. Füge nun Details hinzu, indem Du die Fenster einfärbst oder schattierst. Radiere die unnötigen Linien aus der Bleistiftzeichnung. Wenn Du möchtest, kannst Du auch einen Bürgersteig oder einige Bäume drum herum hinzufügen. 

Wasser 

Die fließende Natur des Wassers macht es zu einem Wunder, das es zu betrachten gilt. Dies ist einer der Hauptgründe, warum Künstler versuchen, es auf viele Arten zu zeichnen, zu malen und darzustellen. Auch die Abbildung von Licht und Schatten, die auf die Wasseroberfläche geworfen werden, kann in vielen verschiedenen künstlerischen Medien dargestellt werden. Für Anfänger sind Bleistiftzeichnungen eine hervorragende Wahl, da Bleistifte sofortige Spuren auf dem Papier erzeugen können. Auch die Darstellung der Entfernung und des Winkels und Abstandes zwischen den Wellen ist leicht zu erreichen. Um die fließende Natur des Wassers zu veranschaulichen und wie es sich bewegt und aussieht, kannst Du verschiedene Formen und Größen von Wellen zeichnen, um Schatten und Reflexionen zu vermitteln. Als Nächstes kannst Du Objekte wie ein Boot schwach zeichnen und wenn Du fertig bist, darunter eine Reflexion zeichnen.

Garten 

Das Zeichnen einer Garten oder Park Szene kann für Künstler bereichernd sein und eine Menge Spaß bereiten. Du kannst mit einer Skizze eines Gartens anfangen. Wenn Du Deine Skizze fertiggestellt hast, solltest Du zum Tuschen übergehen. Dies kannst Du mit einem Tuschestift, Kohlestift oder einem anderen Medium tun. Wenn Du Deine Zeichnung getuscht hast, kannst Du sie mit Tusche, Ölfarben, Buntstiften, Aquarellfarben (hier kommst du zu unserem Aquarellstifte Set Test), Acrylfarben oder Markern ausmalen. 

Fazit 

Zeichnen sollte nicht schwerer sein als nötig. Mit den obigen Zeichenideen hast Du eine Menge Motive für Deine nächsten Skizzen, Bleistiftzeichnungen und Kunstwerke. Und nein, Du musst nicht in eine Kunstklasse gehen, um auf Ideen zu kommen. Es gibt buchstäblich Tausende von Gegenständen, Menschen, Tieren, Gebäuden usw. um Dich herum, jeden einzelnen Tag. Die Auswahl von leicht zu zeichnenden Bildern wird Dir helfen, Vertrauen in Deine Zeichenfähigkeit aufzubauen. Denke daran, dass große Kunst entsteht, wenn Du Vertrauen in Deine Arbeit hast. Vergiss nicht, täglich zu üben. Du wirst erstaunt sein, wie schnell Du die Kunst des Zeichnens erlernen kannst. Versuche Dich an Motiven, die Dich interessieren und entwickle einen Stil, der organisch und natürlich ist. Denk daran, dass es bei den Grundlagen der Zeichenkunst um zwei Dinge geht: zu lernen, Deine Hand zu kontrollieren und die Details zu sehen.

Das könnte dich auch interessieren: Es gibt mittlerweile auch viele hochwertige Mal- und Zeichenapps. Diese sind natürlich kein Ersatz für das „echte“ Malen und Zeichen, allerdings stellt diese Option eine gute Abwechslung dar.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*