Buntstifte unterscheiden sich hauptsächlich durch ihre Farbminen und dem Schaft, der die Mine umfasst. Während die Farbmine in erster Linie für die Qualität des Farbauftrags verantwortlich ist, bestimmt die Formgebung des Schutzmantels die Handhabung der Farbstifte. Eine verbesserte Handhabung versprechen ergonomische Buntstifte mit Mulde, wobei dann auch zwischen Linkshänder und Rechtshänder zu unterscheiden ist. In diesem Vergleich mit Buntstiften befasse ich mich nicht nur mit den besten Griffmulden, sondern unterziehe auch die anderen Kriterien für Buntstifte einem Test. Hier kommst du übrigens zu meinem allgemeinen Buntstifte Set Test.

Buntstifte mit Griffmulden

Die besten Buntstifte mit Griffmulden

Ergonomischer Buntstift für Rechtshänder - STABILO EASYcolors - 12er Pack mit Spitzer - mit 12 verschiedenen Farben
LYRA Groove slim 12-er Kartonetui mit Spitzer, Sortiert
LYRA Groove Triple I Kartonetui mit 12 Farbstiften, Sortiert
Modell
EASYcolors
Groove slim
Groove Triple
Hersteller
STABLIO
LYRA
LYRA
Anzahl der Stifte
12
12
12
Besonderheiten
Praktische Dreikantform
Spitzer ist im Lieferumfang enthalten
Sehr dicke Farbmine
-
-
14,67 EUR
5,76 EUR
16,49 EUR
Ergonomischer Buntstift für Rechtshänder - STABILO EASYcolors - 12er Pack mit Spitzer - mit 12 verschiedenen Farben
Modell
EASYcolors
Hersteller
STABLIO
Anzahl der Stifte
12
Besonderheiten
Praktische Dreikantform
-
14,67 EUR
LYRA Groove slim 12-er Kartonetui mit Spitzer, Sortiert
Modell
Groove slim
Hersteller
LYRA
Anzahl der Stifte
12
Besonderheiten
Spitzer ist im Lieferumfang enthalten
5,76 EUR
LYRA Groove Triple I Kartonetui mit 12 Farbstiften, Sortiert
Modell
Groove Triple
Hersteller
LYRA
Anzahl der Stifte
12
Besonderheiten
Sehr dicke Farbmine
-
16,49 EUR

Wozu Griffmulden an Buntstiften?

Übliche Buntstifte haben einen geraden Schaft der als Dreikant, runde oder Sechskant Form ausgeführt ist. In der Praxis hat sich gezeigt, dass nicht alle Formen der Buntstifte von jedem gleich gut zu handhaben sind. Kinder zum Beispiel kommen besser mit einem Dreikant Buntstift zurecht, Erwachsene bevorzugen runde oder sechskantige Buntstifte. Eine Steigerung dazu stellen die Buntstifte mit Griffmulden dar. Sie geben den Fingern eine angepasste Mulde, welche in der Regel mit einem rutschfesten Material beschichtet ist. Dadurch lassen sich die Farbstifte auch über einen längeren Zeitraum ermüdungsfrei halten. Kinder, besonders Vorschulkinder, entwickeln erst noch ihre ganze Motorik. Ein Buntstift mit Griffmulde erleichtert im Vergleich zu normalen Buntstiften auch die Handhabung, sodass ihnen der Umgang damit viel leichter fällt. Für Vorschulkinder ist ein dicker Buntstift besser, welcher zudem dreieckig geformt ist.

Wer als Erwachsener oder sogar Künstler sehr viel mit Buntstiften arbeiten muss, profitiert ebenfalls von den besten ergonomischen Buntstiften mit Griffmulde. Natürlich dürfen andere für Buntstifte spezifische Eigenschaften wie zum Beispiel Farbbrillanz, Deckkraft oder Bruchfestigkeit dabei nicht zu kurz kommen. Deswegen sind diese Tests und Vergleiche mit Buntstiften so wichtig, weil diese Qualitäten einem Buntstift nicht anzusehen sind. 

Was bewirken Griffmulden bei Buntstiften?

Wer einen normalen Buntstift ohne Griffmulden locker in der Hand hält, wird bei dem Druck auf das Papier den Buntstift nach oben aus der Hand drücken. Der Griff mit den Fingern muss also entsprechend verstärkt werden, damit der Buntstift in der ursprünglichen Griffposition bleibt. Für kurze Malübungen wird damit kaum jemand Probleme haben. Diese Muskelanspannung der Finger sorgt aber rasch für einen Erschöpfungszustand der Fingermuskeln, umso länger die Farbstifte benutzt werden. Ein Schmerzen oder Verkrampfen der Hand signalisiert uns dann, eine Pause einzulegen. Oft schütteln wir die Hand zur Auflockerung der Muskeln aus. 

Bei Kindern, wo sich die Muskeln erst noch entwickeln, tritt die Ermüdungserscheinung schon entsprechend früher auf. Sie sitzen oft im Malunterricht oder auch in der Freizeit sehr lange mit dem Buntstift in der Hand an Bildern. Ein ergonomischer Buntstift mit Griffmulden befreit davon, mit viel Kraft den Buntstift über das Papier führen zu müssen. Er kann locker gehalten werden, was eine ermüdungsfreie und flüssige Stiftführung ermöglicht. Auch wenn die Hände schwitzen, bleibt der Buntstift durch die beschichtete Mulde sicher in der Hand.

Die Mulden lassen sich sogar für Linkshänder oder Rechtshänder optimieren. Zum Beispiel die Easycolors von Stabilo mit rotem Farbcode am Stiftende sind für Rechtshänder, mit gelben Farbcode am Stiftende für Linkshänder. Spezielle Malstifte für Linkshänder sind nicht in jedem Schreibwarengeschäft erhältlich. Es gibt aber spezielle Läden, welche sich auf Produkte für Linkshänder spezialisiert haben. Dazu gehört dann nicht nur Schulbedarf wie Füller oder Farbstifte.

Welche Kriterien müssen die besten Buntstifte mit Griffmulden aus meinem Vergleich erfüllen?

Bei Buntstiften mit Griffmulden muss die ergonomische Form stimmen. Aber sie sollen im Vergleich mit anderen Buntstiften auch gut malen können. Das ist, wie ich aus meinen Buntstifte Tests weiß, je nach Buntstift sehr unterschiedlich gelagert. Oft beherrschen die Buntstifte ein oder zwei Kriterien sehr gut, versagen dafür in anderen Bereichen. Es gibt nur wenige Buntstifte, die alle Kriterien meistern. Oft sind es dann auch die teuersten Buntstifte.

Die Bruchfestigkeit von Buntstiften mit Griffmulde

An diesem Kriterium kommt bei mir kein Buntstift vorbei. Die Bruchfestigkeit gibt die Stabilität der Farbmine unter Belastung an. In der Praxis wirkt sich eine schlechte Bruchfestigkeit durch leicht abbrechende Buntstiftspitzen aus. Wird damit gemalt, muss sehr häufig die abgebrochene Spitze mit einem Anspitzer nachgespitzt werden. Das unterbricht nicht nur häufig den Malfluss, sondern die abgebrochenen Minenstücke liegen auf dem Bild. Oft sind so schon Bilder ruiniert worden, was besonders für Aquarellfarben gilt.

Die Ursache ist oft weniger in einer instabilen Farbmine zu sehen, sondern die Einarbeitung der Farbmine in den Schutzmantel ist schlecht. Gute Buntstifte mit Griffmulde von Faber oder Staedtler haben dieses Problem zum Beispiel nicht. Diese Hersteller verwenden Verfahren, wodurch die Farbmine fest mit dem Schutzmantel verbunden ist. Faber kennzeichnet die besondere Bruchfestigkeit der Farbstifte mit „SV“, Staedtler mit „ABS“.

Sind Buntstifte nicht bruchfest, haben besonders Kinder Probleme damit. Sie drücken die Buntstifte häufig fester auf das Papier, als es nötig wäre. Schließlich lernen sie ja auch den richtigen Umgang mit ihren Buntstiften erst. Dabei sollte auch direkt darauf geachtet werden, dass sie die Buntstifte nicht auf den Boden fallen lassen. Auch eine sorgfältige Aufbewahrung der Buntstifte ist wichtig für die Bruchfestigkeit. Am besten werden auch Buntstifte mit Griffmulde in einem dazugehörigen Etui aufbewahrt.

Oft wird der Zusammenhang der Holzqualität des Schutzmantels mit der Bruchfestigkeit nicht erkannt. Ist das Holz von schlechter Qualität, splittert das Holz häufig beim Anspitzen. An der Minenspitze kommt es dadurch zu einem ungleichmäßigen Holzrand, der die seitlichen Kräfte beim Malen nicht mehr richtig ableiten kann. Auch dadurch können Buntstifte schneller abbrechen. Den gleichen Effekt kann jedoch auch ein schlechter oder stumpfer Anspitzer bewirken, selbst bei guter Holzqualität.

Tipp:

Damit ein Buntstift nicht einfach von dem Maltisch rollt und zu Boden fällt, sollten Buntstifte mit runder Form vermieden werden. Besser sind Buntstifte mit der dreikantigen Form für Kinder und der sechseckigen Form für Jugendliche und Erwachsene, unabhängig der Griffmulden.

Farbabrieb von Buntstiften mit Griffmulden

Der Farbabrieb eines Buntstiftes wird von der Härte und den Inhaltsstoffen der Farbmine bestimmt. Wachsbasierte Buntstifte weisen in der Regel einen weichen Farbabrieb auf. Ölbasierte Buntstifte im Vergleich dazu mehr einen harten Farbabrieb. Ein weicher Farbabrieb hinterlässt auch bei weniger Druck mehr Farbe auf dem Papier. Diese Eigenschaft bevorzugen vor allem Kinder, besonders wenn sie Flächen ausmalen. Die Easycolors Buntstifte zum Beispiel haben einen weichen Farbabrieb.

Für Linien und detaillierte Zeichnungen ist jedoch ein harter Farbabrieb besser. Es lässt sich damit besser scharfe Konturen oder Farbabgrenzungen anfertigen. Die Bruchfestigkeit von harten Farbminen ist geringfügig besser als bei weichen Farbminen. Allerdings ist der Unterschied bei Weitem nicht so groß, als wenn die Farbmine fest mit dem Schutzmantel verbunden ist.

Deckkraft der Farben

Anders als bei Pastellstiften, ist eine hohe Deckkraft bei Farbstiften erwünscht. Ist die Deckkraft zu gering, verändert die Papierfarbe die aufgetragene Farbe. Helles Papier hellt zum Beispiel die Farbe auf und lässt sie blass erscheinen. Dunkles Papier dunkelt auch den Farbauftrag ab, wenn die Deckkraft zu gering ist. Ideal sind Buntstifte mit hoher Deckkraft, bei denen die Farbe unabhängig der Untergrundfarbe neutral bleibt. Das ist auch wichtig, wenn andere Farben übermalt werden sollen. Künstlerfarbstifte haben fast immer eine gute Deckkraft. Die Easycolors liegen ungefähr im Mittelfeld mit der Deckkraft, sind dafür aber auch viel preisgünstiger als Malstifte für Künstler.

Die Inhaltsstoffe

Eine Farbmine hat unterschiedliche Inhaltsstoffe, welche dem Buntstift seine Eigenschaften verleihen. Eine sehr wichtige Rolle spielen für die Farbe die Farbpigmente. Sie müssen eine gute Qualität aufweisen und in ausreichender Konzentration vorhanden sein. Unter den Rohstoffen sind die Farbpigmente jedoch relativ teuer, sodass vor allem Billiganbieter daran gerne sparen. Das Ergebnis sind dann häufig schlecht deckende Farben ohne Farbbrillanz. Für Kinder nicht gut und für Künstler absolut inakzeptabel.

Unter den Inhaltsstoffen „schleichen“ sich auch immer wieder Schadstoffe ein. Viel davon sind krebserregende Stoffe oder stehen zumindest in diesem Verdacht. Für Kinder muss bei Buntstiften nicht nur auf die besten Griffmulden für die Handhaltung geachtet werden, sondern auch auf schadstofffreie Inhaltsstoffe. Das gilt ganz besonders für Vorschulkinder, welche mitunter auch auf den Buntstiften herumkauen. Im Schulbedarf sind viele Buntstifte zu finden, die der Spielzeugnorm DIN EN 71 entsprechen. Dadurch dürfen die Malstifte keine Schadstoffe enthalten, bzw. nur bis zu einer unbedenklichen Konzentration.

Nachhaltigkeit 

Die meisten Buntstifte besitzen einen Schutzmantel aus Holz, wofür natürlich Bäume gefällt werden. Inzwischen ist den Menschen jedoch nicht mehr egal, wo das Holz herstammt und welche Auswirkungen es auf die Ökologie hat. Viele Hersteller haben das erkannt und beziehen das benötigte Holz aus nachhaltiger Waldwirtschaft. Holz aus nachhaltiger Waldwirtschaft wird zum Beispiel durch das PEFC und FSC Siegel gekennzeichnet. Das PEFC und FSC Siegel stehen nicht nur für nachhaltige Waldwirtschaft, sondern bescheinigt auch eine umweltschonende Herstellungsweise der Holzschutzmäntel für Malstifte. Auch Transportwege werden bei PEFC und FSC nach ökologischen Gesichtspunkten bewertet.

Worauf gilt es bei Buntstiften mit Griffmulden zu achten?

Die Griffmulden bei Malstiften können je nach Hersteller und Modellserie unterschiedlich sein. Für Eltern ist es schwer, dabei eine richtige Entscheidung zu treffen. Ich empfehle das oder die Kinder zum Einkauf der Buntstifte mitzunehmen. Sie sollen in einem Vergleich der Buntstifte selber entscheiden, welcher eine angenehme Handhaltung ermöglicht. Es werden die besten Buntstifte mit Griffmulden ausgewählt, und das Kind darf sie nacheinander testen. In diese Vorauswahl sollten nur Buntstifte mit guter Bruchfestigkeit, schadstofffreien Inhaltsstoffen und einer dreieckigen Form aufgenommen werden. 

Ein Buntstift alleine wäre etwas langweilig und würde auch den Anforderungen im Schulunterricht nicht gerecht. Für Vorschulkinder empfehle ich mindestens sechs verschiedene Malstifte, für Schulkinder mindestens 12 Farben. Fast alle Hersteller bieten vorsortierte Buntstifte Sets an, was einige Vorteile bietet. Zum einen sind die Farben oft entsprechend auf den Schulbedarf ausgelegt. Dann entfällt auch das Risiko, eine Farbe doppelt zu kaufen. Natürlich sind ganze Sets auch billiger als Buntstifte im Einzelkauf. Die Buntstifte Sets sind meistens direkt in einem Kartonetui untergebracht, womit auch die schonende Lagerung sichergestellt ist.

Bei den Buntstiften gilt es auf die Auslegung der Griffmulden zu achten. Malstifte für Rechtshänder haben von oben rechts nach unten links verlaufende Mulden. Für Linkshänder verlaufen die Mulden von links oben nach rechts unten, also genau umgekehrt. Bei einigen Herstellern wie Stabilo sind die Malstifte zudem auch jeweils gekennzeichnet. Bei den Easycolors signalisiert ein Farbcode am Stiftende, für wen sie gedacht sind. Die meisten Farbstifte mit Mulden sind jedoch für Rechtshänder gedacht.

Buntstifte ohne Mulden eignen sich generell für Rechtshänder und Linkshänder gleichermaßen, sind jedoch nicht ergonomisch optimiert. Ist die Stifthaltung für das Kind nicht gut, lohnt es sich immer Malstifte mit richtig ausgelegter Griffmulde zu suchen. Im Online-Versand sind diese in größerer Auswahl als im Schreibwarenladen zu finden. Sollen es jedoch Buntstifte ohne Mulden sein, dann sind für Kinder die dreieckig geformten die Richtigen.

Wie bei den Easycolors sind für Buntstifte für den Schulbedarf am besten mit einem Namensfeld versehen. Durch das Namensfeld gibt es keine Verwechslungen, wenn andere Kinder in der Schule den gleichen Malstift benutzen. Das Namensfeld sollte möglichst weit oben am Stiftende angelegt sein, da durch das regelmäßige Anspitzen die Farbstifte vorne immer kürzer werden. Für rutschfeste Buntstifte empfehle ich auch meinen Beitrag: „Die besten Buntstifte mit Noppen“.

Mein Fazit zu Buntstiften mit Griffmulden

Für meine Kinder habe ich die Easycolors Buntstifte gekauft, da sie zu fairem Preis die meisten der oben angeführten Kriterien erfüllen. Easycolors gibt es für Rechts- und Linkshänder. Der Farbauftrag der Easycolors ist jedoch nicht so gut wie bei den ergonomischen Malstiften von Faber Castell. Die Farbstifte von Faber sind allerdings auch deutlich teurer als die Easycolors. Diese erhalten meine Kinder erst, wenn sie 10 Jahre alt sind. Dann werden auch die Anforderungen anspruchsvoller. Da die Faber Buntstifte ebenfalls ergonomisch geformt sind, kann auch ich damit ohne Beschwerden stundenlang zeichnen. Die Stifthaltung ist für die Hand auch nach längerer Zeit sehr entspannend. Aber natürlich gibt es in meinem Vergleich der besten Buntstifte mit Griffmulden auch noch viele andere ergonomisch geformte Buntstifte mit guter und rutschfester Stifthaltung, als die Easycolors oder Faber Malstifte. 

Weitere gefragte Eigenschaften