Das US-amerikanische Unternehmen Crayola LLC war weltweit einer der ersten Hersteller, das Schreibwaren ohne giftige Begleitstoffe auf den Markt brachte. Ursprünglich, vor allem in den USA und Kanada präsent, ist Crayola nach über 100 Jahren Firmengeschichte inzwischen weltweit bekannt. Crayola Filzstifte und Buntstifte stehen auch in deutschen Regalen ganz selbstverständlich neben Malstiften von Pelikan Colorella, Herlitz, Staedtler, BIC, Copic oder Idena. Crayola Fasermaler haben ein gutes Preis- Leistungsverhältnis, sodass sich ein Filzstifte Test der Crayola Fasermaler aufdrängt. Wie gut sind die besten Crayola Filzstifte im Vergleich zu Fasermalern anderer Hersteller? Eignen sie sich auch für Kinderhände? (Hier kommst du übrigens zu unserem allgemeinen Buntstifte Test),

Crayola Filzstifte Test

Crayola Filzstifte Vergleich – diese Crayola Sets zeigen die besten Eigenschaften

Crayola Super Tips Filzstifte, waschbar, mehrfarbig, 100 Stück
Crayola Super Tips Washable Markers-50/Pkg
Crayola 03.8324R - 8 Erste Filzstifte
Modell
Super Tips
Super Tips Filzstifte
Erste Filzstifte
Hersteller
Crayola
Crayola
Crayola
Anzahl der Stifte
100
50
8
Vorteile
Reichen sehr lange
Leicht aus Textilien zu entfernen
Besonders dick / Auch für kleine Kinder geeignet
23,95 EUR
17,08 EUR
6,99 EUR
Crayola Super Tips Filzstifte, waschbar, mehrfarbig, 100 Stück
Modell
Super Tips
Hersteller
Crayola
Anzahl der Stifte
100
Vorteile
Reichen sehr lange
23,95 EUR
Crayola Super Tips Washable Markers-50/Pkg
Modell
Super Tips Filzstifte
Hersteller
Crayola
Anzahl der Stifte
50
Vorteile
Leicht aus Textilien zu entfernen
17,08 EUR
Crayola 03.8324R - 8 Erste Filzstifte
Modell
Erste Filzstifte
Hersteller
Crayola
Anzahl der Stifte
8
Vorteile
Besonders dick / Auch für kleine Kinder geeignet
6,99 EUR

Nach welchen Kriterien lassen sich Filzstifte vergleichen?

Viele kaufen Filzstifte oder ganze Sets einfach nach dem Preis. Teure Faserstifte bleiben häufig in den Regalen liegen, günstige Faserstifte liegen im Trend. Die Crayola Fasermaler liegen preislich im Mittelfeld. Aber die Preispolitik der einzelnen Hersteller ist kein Maßstab für die Qualität der Fasermaler. Zudem kommt es auf den Einsatzzweck an, wo Faserstifte überzeugen können. Künstler und Erwachsene haben zum Beispiel ganz andere Ansprüche an Fasermaler, als zum Beispiel Kinder. Grundsätzlich sollten Filzstifte keine allergieauslösenden oder krebserregende Inhaltsstoffe enthalten. Weder für Erwachsene und auf keinen Fall für Kinder.

Die Strichstärken der Crayola Filzstifte aus den Tests

Die Strichstärke der Fasermaler wird vom Durchmesser und der Form der Filzstiftspitze bestimmt. Eine dicke Spitze erzeugt eine dicke Strichstärke, welche sich gut zum Ausmalen von Bildern oder Malbüchern eignet. Dicke Fasermaler mit dicker Strichstärke sind vor allem für kleine Kinder ab 3 Jahren gut geeignet, wenn auch die anderen Kriterien gute Testergebnisse liefern. 

Crayola hat ein reichhaltiges Angebot, wenn es um Kinderhände geht. Unter der Kategorie „Mini Kids“ vereint Crayola zahlreiche Produkte, welche speziell für Kinderhände ab 12 Monate entwickelt wurden. Dazu gehören nicht nur die Mini Kids Fasermaler, sondern auch Wachsmalstifte, Buntstifte, Kinderscheren sowie Malbücher und Sticker zum selbst ausmalen. 

Die Mini Kids Fasermaler von Crayola sind dick, rund und haben eine runde und sehr stabile Faserspitze. Die Fasermaler erzeugen stets die gleiche Strichstärke, egal in welchem Winkel die Faserstifte auf das Papier gedrückt werden. Zudem ist die Spitze extrem stumpf, sodass sich keine Verletzungsgefahr ergibt.

Mit zunehmendem Alter entwickeln sich die Maltechniken, sodass auch feinere Strichstärken gefragt sind. Die Crayola Filzstifte gibt es in unterschiedlichen Strichstärken von 4 mm bis hinab zu 0,4 mm (Fineliner). Als Besonderheit bieten die Maxi Fasermaler von Crayola je nach Winkel unterschiedliche Strichstärken. Bei vertikalem Halten der Maxi Faserstifte ergibt sich eine feine Strichstärke, bei seitlichem Winkel zum Papier verdoppelt sich die Strichstärke. Die üblichen Strichstärken betragen grob gesehen:

  • ab 4 mm aufwärts: dicke Strichstärke für Kleinkinder zum Ausmalen
  • 2 mm bis 3 mm: normale Faserstifte für Kinder ab 5 Jahren und Erwachsene
  • 0,4 mm bis 0,5 mm: typisch Fineliner für Kinder ab 12 Jahren, Erwachsene und Künstler
  • 0,1 mm bis 0,2 mm: extrafeine Fineliner für Künstler

Natürlich kann sich jeder unabhängig der Vorgabe an jedem Fasermaler versuchen. Es kommt auf das jeweilige Projekt an, welche Strichstärke von Vorteil ist. Die Auswahl an unterschiedlichen Strichstärken der Crayola Filzstifte im Vergleich zu Pelikan Colorella oder Staedtler Fasermalern ist jedoch gering. 

Abwaschbar und auswaschbar

Malen Kinder mit Fasermalern, haben Eltern nicht unbegründet Angst vor Farbflecken auf der Haut, der Kleidung und an nicht für das Malen vorgesehen Stellen (zum Beispiel auf Tischen und an Wände). Die Tinten der Faserstifte mit der Aufschrift „permanent“ lassen sich schlecht bis gar nicht mehr entfernen. Das ist eine gewollte und positive Eigenschaft der Permanent Marker, wenn etwas dauerhaft gekennzeichnet oder beschriftet werden soll. Im Kinderzimmer oder im Kindergarten sind Permanent Stifte nicht angeraten, es sei denn es sollen damit Dekorationsgegenstände verschönert werden, welche der Witterung ausgesetzt sind. Beispielsweise das Anmalen von Steine für die Gartendekoration.

Zum Zeichnen oder Ausmalen von Bildern sind besonders für Kinder Fasermaler zu benutzen, deren Tinten abwaschbar und auswaschbar sind. Abwaschbar bedeutet in der Regel jedoch nur, dass sich die Tinte von der Haut oder einer glatten Oberfläche wieder entfernen lässt. Für Tinte auf der Kleidung muss die Tinte auch auswaschbar sein. Problematisch wird es, wenn die Tinte auf der Tapete landet oder in die Holzfasern eines Tisches eindringt. Dann ist es sehr schwer, die Tinte wieder ohne verbleibende Spuren zu beseitigen.

Tinten auf Wasserbasis lassen sich in der Regel noch am einfachsten wieder entfernen, wenn sie als auswaschbar und abwaschbar gekennzeichnet sind. Durch die Wasserlöslichkeit reicht in der Regel etwas warmes Wasser ohne Reinigungsmittel aus, die Tinte nach und nach zu verdünnen und mit einem Tuch aufzunehmen. Wasserbasierte Tinten haben in der Regel auch keine bis wenige Schadstoffe. Tinten auf der Kleidung lassen sich kaum mit einem feuchten Lappen wieder entfernen, sondern das Kleidungsstück muss in die Waschmaschine oder mit Hand gewaschen werden. Dann kann die Tinte auf Wasserbasis restlos aus den Fasern herausgespült werden.

Ist die Tinte nicht abwaschbar und auswaschbar, kann ein Textilreinigungsmittel helfen. Oft leidet dann aber mehr die Textilfarbe, als das sich die Tinte eines Permanent Markers entfernen ließe.

Crayola Washable Markers
Die die Tinte der Crayola Washable Markers lässt sich hervorragend wieder aus Textilien entfernen.

Im Crayola Filzstifte Set Test erhielten die Crayola „Super Clean“ Filzstifte die besten Testurteile, wenn die Tinte wieder entfernt werden muss. Ebenfalls noch ein gutes Testergebnis kann ich den Crayola „Supertips“ Filzstiften bescheinigen, welche sich für Kinder ab 3 Jahren (verschluckbare Kleinteile), aber auch weit darüber hinaus anbieten. Ich selbst benutze die Supertips ebenfalls sehr häufig. Sie eignen sich sehr gut durch ihre vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten als universeller Filzstift, mit dem man dünne und dicke Linien ziehen kann. Er ist gut zum Schreiben, zum Zeichnen und wird der Filzstift schräg gehalten, auch gut zum Ausmalen. Die Tinte basiert auf Wasserbasis, weswegen sie sich auch gut entfernen lässt. Vorsicht jedoch, wenn es um die Vermalbarkeit geht. Dann ist eine wasserbasierte Tinte im Nachteil. Alkoholbasierte Tinten lassen sich viel besser miteinander mischen, trocknen aber schneller.

Hier findest du übrigens auch noch einen Überblick über die gefragtesten Hersteller von Filzstiften.

Die Stiftform der Fasermaler

Wer nur gelegentlich einen Fasermaler benutzt, dem ist wahrscheinlich die Stiftform egal. Erst bei längerer Benutzung, sowie es bei Kindern häufig der Fall ist, machen sich die Unterschiede gravierend bemerkbar. Für kleine Kinderhände sind dicke Filzstifte besser, wie viele Testergebnisse belegen. Die Motorik befindet sich noch in der Entwicklung und große Objekte können besser gehalten werden, weswegen ja auch Bauklötze für Kleinkinder besonders groß sind. Diesem Anspruch werden auch die Filzstifte von Crayola aus dem Test gerecht, zum Beispiel aus der Mini Kids Serie. Besonders dicke Filzstifte werden bei vielen Herstellern mit dem Zusatz „Jumbo“ gekennzeichnet, was bei Crayola aber nur für die Wachsmalstifte und Buntstifte zutrifft. 

Mit zunehmendem Alter werden dann dünnere Faserstifte bevorzugt und auch die runde Form ist nicht mehr für jeden die beste bei Filzstiften. Die Wahl besteht dann aus einer Dreikant oder Sechskant Form, wobei Faserstifte mit Dreikant Form bei Kindern ab 5 Jahren beliebter sind. Sie lässt sich gut greifen und auch beim langen Ausmalen noch gut halten, ohne das die Kinderhände schnell verkrampfen. Die Dreikant Form ist bei vielen Herstellern erhältlich zum Beispiel auch bei Pelikan Colorella, Staedtler, Faber Castell oder Stabilo.

Erwachsene bevorzugen dagegen die Sechskant Form, wie sie es auch von den meisten Bleistiften gewohnt sind. Künstler sind bei der Stiftform sehr wählerisch, da sie extrem viel Zeit an Ihren Kunstwerken arbeiten, oft wochenlang. Hier kommen je nach Vorliebe die runde Form, die Dreikant Form oder auch die Sechskant form zum Einsatz. Oft bleiben Heranwachsende bei der Dreikant Form, weil sie den Umgang damit gewöhnt sind.

Besondere Stiftformen aus dem Crayola Filzstifte Set Test

Einige Hersteller bieten sogar speziell geformte und Filzstifte an, welche Griffmulden aufweisen. Diese können gerade oder auch abgeschrägt sein. In abgeschrägter Variante sind sie auf die führende Hand ausgelegt, also für Rechtshänder oder Linkshänder. Hier sollte beim Kauf aufgepasst werden, dass nicht die falsche Ausführung gekauft wird. Ohne Griffmulde oder mit gerader Griffmulde können die Filzstifte von Rechts- und Linkshändern problemlos genutzt werden, wobei eine angepasste Stiftform bessere Testergebnisse beim Zeichnen und Malen erbringt, vor allem dann, wenn sehr lange damit gemalt wird.

Oft sind die Griffmulden gummiert, wodurch sich auch mit schwitzigen Händen eine bessere Griffsicherheit ergibt. Künstler mögen das nicht immer, da es ein wenig das Stiftgefühl verändert. Für Kinder oder Erwachsene, welche viel Zeichnen oder Ausmalen, sind die Gumminoppen aber empfehlenswert.

Vergleich der Deckkraft der Crayola Filzstifte

Die Deckkraft von Filzstiften sollte gute Testergebnisse erhalten, besonders wenn nicht nur auf weißen Untergründen gemalt wird. Kindern malen noch nicht so akkurat, sodass sich unterschiedliche Farben oft überdecken. Bei geringer Deckkraft schimmert dann die vorherige Farbe durch, was sich dann nur mit mehrmaligem Übermalen beheben lässt. Die Deckkraft der Crayola Filzstifte war im Test mittelmäßig, zum Beispiel im Vergleich mit Filzstiften von Faber oder Staedtler. Dafür sind die Crayola Filzstifte aber auch um einiges günstiger. Besonders, wenn man die Set-Preise zugrunde legt. Im 100er Pack kosten ein Filzstift der Crayola Supertips zum Beispiel umgerechnet nur 24 Cent. Da lässt sich die nicht übermäßig ausgeprägte Deckkraft verzeihen.

Die besten Testergebnisse im Vergleich der Crayola Filzstifte brachten in Bezug auf die Deckkraft die Crayola Bright Supertips. Diese überzeugen neben der Deckkraft auch in der Farbbrillanz, sind aber mehr als doppelt so teuer als die normalen Supertips. Sie wären eine Empfehlung für ambitionierte Erwachsene und angehende Künstler, denn echte Künstlerstifte sind nochmals teurer.

Die Inhaltsstoffe

Dass, was an Inhaltsstoffen in der Tinte enthalten ist, bestimmt auch die Eigenschaften der Farbe auf dem Papier oder anderen Untergründen. Möglichst sollten keine Schadstoffe darin enthalten sein, was natürlich vor allem für krebserregende Stoffe gilt. Verbrauchermagazine wie zum Beispiel „Ökotest“, lassen Malstifte im Rahmen Ihrer Testbedingungen auch von Laboren auf die Inhaltsstoffe untersuchen. Schon öfters kamen dabei nicht nur ungiftige Substanzen zum Vorschein, sondern auch polyzyklische Kohlenwasserstoffe. Diese stehen zum Beispiel in Verdacht krebserregend zu sein. Auch Schwermetalle sollten nicht in Filzstiften vorhanden sein.

Wer die besten Filzstifte für Kinder kaufen will, muss auf die Inhaltsstoffe achten. Sie sollten unbedingt ungiftig und schadstofffrei sein. Kinder nehmen gerne jede Art von Malstift in den Mund und kauen darauf herum. Dadurch gelangen die Inhaltsstoffe über den Speichel direkt in den Körper. Schadstofffrei nach EU-Norm muss übrigens nicht heißen, dass keine Schadstoffe in den Filzstiften enthalten sind. Es gibt für in Europa hergestellte Filzstifte wie auch bei anderen Malstiften für Kinder festgelegte Grenzwerte, welche nicht überschritten werden dürfen. Trotzdem können die Malstifte dann aber noch geringe Mengen Schadstoffe enthalten. 

Vorsicht bei Filzstiften mit einer Herstellung außerhalb der EU. Diese können nach ganz anderen Richtlinien hergestellt sein. Zudem sei angemerkt, dass schadstofffreie Zusatzstoffe häufig teurer sind. Gerade bei sehr billigen Filzstiften ist deshalb Skepsis angesagt, ob wirklich nur ungiftige Stoffe enthalten sind. Die Tinten können zum Beispiel Schwermetalle, Konservierungsstoffe und chemische Mittel enthalten, damit sie lange halten und nicht sofort austrocknen. Besonders die Konservierungsmittel können jedoch auch allergieauslösend sein, was sich nicht nur auf Kinder beschränkt. 

Laut einem Testergebnis aus dem Verbrauchermagazin „Ökotest“ von 05/2010 erreichten die Crayola Supertips Filzstifte das Testergebnis „sehr gut“, was für ungiftige Zusatzstoffe spricht. Zudem sind die Tinten nicht auf Alkoholbasis aufgebaut, sondern auf Wasserbasis. Das bedeutet jedoch nicht, dass sie wie Aquarellstifte wasservermalbare Filzstifte sind. Wasservermalbare Filzstifte erkennt man häufig an einer Pinselspitze, womit sich die Tinte wie mit einem Pinsel auftragen lässt.

Filzstifte Sets senken die Kosten

Viele Hersteller von Filzstiften bieten Ihre Produkte einzeln oder in Sets an. Da ist Crayola die Ausnahme und bietet seine Filzstifte fast ausschließlich in Sets mit 5, 8, 12, 50 oder 100 Filzstiften an. Das sorgt zwar umgerechnet für einen günstigen Einzelpreis je Filzstift, hat aber einen gravierenden Nachteil. Ist eine Farbe aufgebraucht muss ein ganzes Set gekauft werden, um die Farbe zu ersetzen. In einem 100er Set sind allerdings alle Farben mehrmals enthalten, es handelt sich also nicht um 100 verschiedene Farben.

Die Filzstiftspitzen

Bei Filzstiften kommt der Spitze eine besondere Bedeutung zu. Sie entscheidet, wie viel Tinte auf das Papier gelangt und wie sie sich verteilt. Aber die Eigenschaften der Filzstiftspitze wirken sich auch auf die Maleigenschaften aus. Neben Pinselspitzen gibt es vorwiegend harte Filzstiftspitzen. Sie sind sehr robust, was sie auch für Kinder gut geeignet macht. Kinderhände haben es in der Entwicklungszeit noch schwer, den richtigen Druck auf den Filzstift einzusetzen. 

Für Künstler sind harte Filzstiftspitzen eher ungeeignet. Hier kommen die Pinselspitzen zum Einsatz. Allerdings haben Künstler dann auch höhere Anforderungen an die Filzstifte, zum Beispiel wasservermalbare Tinten oder hohe Deckkraft.

Zum Schreiben werden die dünnen Filzstiftspitzen benutzt, wie sie bei Finelinern anzutreffen sind. Einige Filzstifte haben jedoch zwei unterschiedliche Filzstiftspitzen an jedem Ende, eine zum Malen und eine dünnere zum Schreiben. Für Kinder halte ich einen Filzstift mit einer Spitze an jedem Ende wegen der Unfallgefahr jedoch nicht für empfehlenswert, wenn zum Beispiel das Kind vergisst die Kappe auf den Filzstift zu setzen.

Die Kappen der Filzstifte

Das ein Filzstift eine Kappe benötigt ist schon jedem klar, da sonst der Filzstift austrocknen könnte oder in seinem Behältnis Tinte verliert. Die Kappe ist in der Regel so klein, dass sie von Kindern leicht verschluckt werden könnte. Deswegen haben die meisten Filzstifte für Kinder ventilierende Kappen. Das bedeutet, selbst wenn eine Kappe verschluckt wird, lässt sie trotzdem die Atemluft durch. Das beugt dem Ersticken vor, verhindert aber an sich nicht, das Kinder die Kappe verschlucken können. Deswegen sollte genau auf die Altersfreigabe geachtet werden. Dicke Buntstifte haben zum Beispiel entsprechend dicke Kappen, die Kinder erst gar nicht verschlucken können. Sie sind dann oft schon ab einem Alter von 10 Monaten für Kinder zugelassen. Die meisten Kappen sind jedoch so klein, dass die Filzstifte wegen „verschluckbarer Kleinteile“ erst ab 3 Jahren zulässig sind.   

ventilierende Kappen Filzstifte
Du solltest generell bei der Wahl deiner Filzstifte darauf achten, dass diese über ventilierende Kappen verfügen.

Worauf bei Filzstiften für Kinder achten?

Ich bin Vater von 5 Kindern, sodass Buntstifte und Filzstifte eine große Rolle für mich spielen. Dabei sind mir die guten Maleigenschaften der Filzstifte natürlich wichtig, aber die oberste Priorität haben folgende Merkmale für mich: 

  • Keine krebserregenden Inhaltsstoffe wie zum Beispiel polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe, auch als „PAK“ bekannt. Da ich die Inhaltsstoffe selbst nicht nachprüfen kann, vertraue ich auf die Testurteile unabhängiger Verbrauchermagazine, wie zum Beispiel „Stiftung Warentest“ oder „Ökotest“.
  • Unbedingt die Altersfreigabe berücksichtigen und auf ventilierte Kappen nach der ISO 11540 EU-Norm achten.
  • Die Filzstifte für Kinder sollen der Spielzeugnorm EN 71 entsprechen.
  • Keine Filzstifte mit zwei Spitzen für Kinder kaufen.
  • Die Tinten dürfen keine allergieauslösenden Konservierungsmittel enthalten (zum Beispiel Isothiazolinone)
  • Die Tinten sollten auswaschbar sein. Nur abwaschbar reicht mir nicht.
  • Die Filzstifte sollten ergonomisch geformt sein. Sind beide Elternteile Rechtshänder, sind es zu 98 % auch die Kinder. Bei einer gemischten Händigkeit der Eltern steigt die Wahrscheinlichkeit zur Linkshändigkeit eines Kindes auf bis zu 25 %. Wer Links- und Rechtshänder unter seinen Kindern hat, muss entscheiden ob er neutrale Filzstifte kauft oder der Händigkeit angepasste. Neutrale Filzstifte können alle Kinder, egal ob Rechts- oder Linkshändigkeit verwenden.

Mein Fazit zum Crayola Filzstifte Set Test

Preislich sind die Crayola Filzstifte günstig, ähnlich wie Filzstifte von Idena. Die Malergebnisse sind nicht vergleichbar mit Künstlerstiften. Dafür sind die Inhaltsstoffe unbedenklich, was mir für Kinder sehr wichtig ist und auch für Erwachsene ein wichtiges Kriterium sein sollte. Für den Preis ist das mittelmäßige Malergebnis zufriedenstellend. Entwickeln sich die Fähigkeiten der Kinder weiter, würde ich jedoch zu anderen Filzstiften aus meinen Tests und Vergleichen raten, zum Beispiel von Faber oder Staedtler. Diese sind zwar teurer, aber wecken auch das ganze Potenzial der werdenden Künstler.