Eines der wichtigsten Werkzeuge der Malerei ist eine Staffelei. Sie hält den Bildträger sicher in angenehmer Arbeitshöhe und bei den Staffeleien der gehobenen Preisklasse lässt sich sogar der Neigungswinkel perfekt an jeden Künstler anpassen. Die Preisspanne ist sehr groß und eine Staffelei kann je nach Art bei 20 Euro beginnen oder als Profi Atelierstaffelei auch über 1.000 Euro kosten. Entsprechend groß sind die Unterschiede bei den Ausstattungsmerkmalen und in der Qualität der Staffeleien. Ein Staffelei Test zeigt schnell, welche Staffelei sich zum Kaufen lohnt.

Staffelei im Vergleich

Die besten Staffeleien aus dem Test 

Testsieger
Paintersisters Atelier-Staffelei 131, teilweise vormontiert – schneller Aufbau, waagerecht und senkrecht malen, Keilrahmen bis 195 cm, Studio-Staffelei aus massivem Buchenholz FSC®, Holzstaffelei
Paintersisters Akademie Staffelei ELBA, Sitz- und Standstaffelei Starthöhe 40-105 cm, für Keilrahmen bis 120cm, Studiostaffelei aus Buchenholz FSC®, Holzstaffelei
Artina Atelierstaffelei 66x225 cm Barcelona - flexibel verstellbare Dreibein Staffelei aus Buchenholz mit Malauflage - klappbare Holzstaffelei für Leinwände bis 120cm
Preis- Leistungssieger
COSTWAY Staffelei mit Ablage und Schublade, Künstlerstaffelei Buchenholz, Standstaffelei verstellbar, Atelierstaffelei für Leinwände bis 92cm, Bodenstaffelei
Meeden Stativ-Staffelei mit Tragetasche – massives Buchenholz Universal-Staffelei für Maler, Studenten, Landschaftskünstler, hält Leinwand bis zu 112 cm
Modell
Paintersisters Atelier-Staffelei
Staffelei ELBA
Artina Atelierstaffelei
COSTWAY Staffelei
Meeden Stativ-Staffelei
Anzahl der Standbeine
4
3
3
4
3
Maximale Leinwandhöhe
195cm
120cm
225cm
92cm
112cm
Vorteile
Aus massivem Buchenholz
Sehr einfacher Aufbau
Klappbar
Praktische Ablage mit Schublade
Praktische Tragetasche
Unser Fazit
Auch für bereits schon fortgeschrittene Künstler sehr gut geeignet!
Die perfekte Staffelei für den Anfänger
Auch für kleine Wohnungen perfekt geeignet
Sehr gutes Preis Leistungsverhältnis
Modernes Design
-
-
139,95 EUR
69,95 EUR
76,99 EUR
-
79,95 EUR
Testsieger
Paintersisters Atelier-Staffelei 131, teilweise vormontiert – schneller Aufbau, waagerecht und senkrecht malen, Keilrahmen bis 195 cm, Studio-Staffelei aus massivem Buchenholz FSC®, Holzstaffelei
Modell
Paintersisters Atelier-Staffelei
Anzahl der Standbeine
4
Maximale Leinwandhöhe
195cm
Vorteile
Aus massivem Buchenholz
Unser Fazit
Auch für bereits schon fortgeschrittene Künstler sehr gut geeignet!
-
139,95 EUR
Paintersisters Akademie Staffelei ELBA, Sitz- und Standstaffelei Starthöhe 40-105 cm, für Keilrahmen bis 120cm, Studiostaffelei aus Buchenholz FSC®, Holzstaffelei
Modell
Staffelei ELBA
Anzahl der Standbeine
3
Maximale Leinwandhöhe
120cm
Vorteile
Sehr einfacher Aufbau
Unser Fazit
Die perfekte Staffelei für den Anfänger
69,95 EUR
Artina Atelierstaffelei 66x225 cm Barcelona - flexibel verstellbare Dreibein Staffelei aus Buchenholz mit Malauflage - klappbare Holzstaffelei für Leinwände bis 120cm
Modell
Artina Atelierstaffelei
Anzahl der Standbeine
3
Maximale Leinwandhöhe
225cm
Vorteile
Klappbar
Unser Fazit
Auch für kleine Wohnungen perfekt geeignet
76,99 EUR
Preis- Leistungssieger
COSTWAY Staffelei mit Ablage und Schublade, Künstlerstaffelei Buchenholz, Standstaffelei verstellbar, Atelierstaffelei für Leinwände bis 92cm, Bodenstaffelei
Modell
COSTWAY Staffelei
Anzahl der Standbeine
4
Maximale Leinwandhöhe
92cm
Vorteile
Praktische Ablage mit Schublade
Unser Fazit
Sehr gutes Preis Leistungsverhältnis
-
-
Meeden Stativ-Staffelei mit Tragetasche – massives Buchenholz Universal-Staffelei für Maler, Studenten, Landschaftskünstler, hält Leinwand bis zu 112 cm
Modell
Meeden Stativ-Staffelei
Anzahl der Standbeine
3
Maximale Leinwandhöhe
112cm
Vorteile
Praktische Tragetasche
Unser Fazit
Modernes Design
79,95 EUR

Welche Art von Staffelei wird benötigt? 

Die Malerei ist eine vielseitige Kunst und jeder Künstler hat seine eigenen Vorlieben. Schon vor hunderten von Jahren haben sich als wirkungsvolle Unterstützung der Malerei Staffeleien durchgesetzt, die nicht selten von den Künstlern selbst angefertigt wurden. Inzwischen kann sich jeder Künstler oder Hobbymaler eine Staffelei kaufen, die perfekt auf seine Anforderungen zugeschnitten ist. Es haben sich 5 Arten von Staffeleien etabliert, die unterschiedliche Vorzüge aufweisen. Wer sich eine Staffelei für sich oder seine Kinder kaufen möchte, sollte sich zuerst für die Art der Staffelei entscheiden. Zur Auswahl stehen:

  • Tischstaffeleien
  • Kofferstaffeleien
  • Feldstaffeleien
  • Akademiestaffeleien (Studiostaffeleien)
  • Atelierstaffeleien

Die Art der Staffelei bestimmt, wie groß und schwer sie ist, wie transportabel sie ist und welche Bildgröße noch sicher vom Bildhalter gehalten wird. Dazu kommen bei jeder Art der Staffeleien verschiedene Ausstattungen und verschiedene Materialien. Gerne erkläre ich die genauen Details und wichtigen Kaufkriterien.

Die Tischstaffelei – klein und kompakt 

Tischstaffeleien werden auf einen Tisch gestellt, sodass sie grundsätzlich keine eigenen Standbeine benötigen. Es gibt sie aber auch als dreibeinige Version, wobei dann drei sehr kurze Beine auf den Tisch gestellt werden. Hauptsächlich ist eine Tischstaffelei jedoch ein flacher Kasten, einem hochstellbaren Bildträger und einer Abstützung des Bildträgers. Es ist ideal, wenn der Winkel des Bildträgers verstellbar ist, was viele Tischstaffeleien ermöglichen. 

Je nach Modell kann eine Tischstaffelei im flachen Untergestell noch eine Schublade haben, in der sich dann Malutensilien wie Pinsel und Farben deponieren lassen. Die flachen und zusammenklappbaren Tischstaffeleien haben eine große Auflagefläche auf dem Tisch, sodass sie recht stabil beim Malen stehen. Gut ist dazu die Ausstattung mit Gummifüßen bzw. Gumminoppen, die auch auf einem glatten Tisch rutschfesten Halt finden. Zudem verhindern sie auf empfindlichen Tischoberflächen Kratzer.

Tischstaffeleien sind die kleinen Vertreter der Staffeleien, weswegen sie auch nur begrenzt große Bilder halten können. Dafür lassen sie sich schnell auf- und abbauen und wiegen nicht viel. Die Ablageflächen sind entsprechend klein gehalten. Nach dem Malen lassen sie sich zusammenklappen und benötigen dann nicht viel Platz, was auch ein Vorteil für den Transport an andere Orte ist. 

Wir zeigen dir auf dieser Webseite auch noch eine Übersicht der großen Staffeleien. Doch auch über kleine Staffeleien kannst du dich hier informieren!

Kofferstaffeleien – höchst transportabel 

Klein und kompakt sind nicht nur die Tischstaffeleien, sondern noch mehr die Kofferstaffeleien. Sie werden zusammenklappbar konzipiert, sodass sie sich auf einen kompakten Koffer reduzieren lassen. Der kann überall mit hingenommen werden und ist auch bei Reisen nicht hinderlich. Im Vergleich zu den Tischstaffeleien gibt es viele Kofferstaffeleien, welche ausklappbare Standbeine haben. Somit lassen sie sich auf einem Tisch oder selbststehend aufstellen. Auch als Alternative zu einer Feldstaffelei können sie geeignet sein, wenn keine zu großen Bilder erstellt werden und die Ansprüche an die Stabilität nicht so hoch sind.

Eine Kofferstaffelei ist durch das begrenzte Bildformat auch ideal für Kinder (hier findest du explizit einen Artikel über Staffeleien für Kinder), welche in der Regel kleinere Kunstwerke erstellen möchten. Zusammengeklappt kann sie als Koffer auch überall einen Platz in der Wohnung finden, zum Beispiel im oder auf einem Schrank oder unter dem Bett. Sind das regelmäßige Verstauen einer Staffelei und hohe Transportabilität die Kaufkriterien, dann erfüllen Kofferstaffeleien diese am besten.

In der Kofferstaffelei lassen sich nicht nur die gesamten Elemente des Staffeleiaufbaus unterbringen, sondern auch an einen Malkoffer wurde gedacht. So bietet die Kofferstaffelei wie ein Malkoffer Platz für mehrere Pinsel, Farben und sonstige kleine Malutensilien. Abgesehen davon, dass dadurch der separate Transport der Malutensilien nicht mehr nötig ist, befindet sich auch alles griffbereit unter dem Bild. Beim Wegräumen ist alles platzsparend untergebracht und vor allem leicht wieder auffindbar, wenn die Malutensilien alle im Malkoffer sind. Vor allem für Kinder ein großer Vorteil. Da Kofferstaffeleien oft auch als Ersatz für Feldstaffeleien eingesetzt werden, sollte ein oberer Bildhalter nicht fehlen.

Feldstaffeleien – für das Malen in freier Natur 

Selbstverständlich lassen sich die kleinen Tischstaffeleien oder Kofferstaffeleien auch mit in den Garten oder in die freie Natur mitnehmen, wozu das geringe Gewicht und die kompakten Abmessungen geradezu einladen. Aber dabei ist das Bildformat schon sehr begrenzt und eine Tischstaffelei ohne Standbeine setzt einen Tisch in passender Höhe als Untergestell voraus.

Besser sind dann Feldstaffeleien geeignet, die selbstverständlich auch in Innenräumen gute Dienste leisten. Sie können größere Bildformate aufnehmen und haben ihr eigenes Dreibein Gestell. Sie sind im Prinzip mit der Bauart klassischer Holzstaffeleien zu vergleichen, jedoch auf ein geringes Gewicht und auf reduzierte Abmessungen beim Transport ausgelegt. Dazu lassen sich beispielsweise die Standbeine zusammenschieben, was die Transportlänge der Standbeine fast halbiert. Zudem können durch das Zusammenschieben der einzelnen Standbeine geringe Bodenunebenheiten leicht ausgeglichen werden, was in der freien Natur oft nötig ist.

Die Leichtbauweise fordert aber auch ihren Tribut. Sie sind nicht sehr stabil und obwohl ihre Größe auch ausgedehnte Bildformate zulassen würde, ist wegen der geringen Stabilität von Großformaten abzusehen. In der freien Natur kommt dazu noch Wind, der in größeren Bildformaten ideale Angriffspunkte vorfindet. Das geringe Gewicht der Feldstaffeleien hat dem nicht viel entgegenzusetzen. Bilder sollten nicht über eine Bildhöhe von 1 Meter hinausgehen, bei stärkerem Wind ist das schon zu viel.

Die Ausstattung ist aufgrund der Gewichtsersparnis spartanisch und einen Malkoffer sucht man vergeblich. Oft gibt es nur noch einen Pinselhalter, dafür aber Gummifüße als Standard. 

Wer besonders günstige und dazu leichte Feldstaffeleien sucht, findet diese zum Beispiel beim Hersteller Walimex. Walimex setzt nicht auf das bewährte Holz, sondern nimmt Aluminium. Das verringert noch einmal das Gewicht. Damit auch die Transportmaße nicht stören, lassen sich die Aluminiumbeine nicht nur zweifach, wie bei den Holzstaffeleien zusammenschieben, sondern gleich dreifach. Aluminium-Staffeleien haben im Vergleich zu Staffeleien aus Holz zudem noch den Vorteil, dass sich das Material nicht verzieht und auch keine Pflege benötigt. Walimex ist jedoch nicht direkt Hersteller von Staffeleien oder Malerbedarf, sondern hat sich eigentlich auf Fotozubehör spezialisiert. Die Alu-Staffeleien von Walimex sind adaptierte Fotostative.

Akademiestaffeleien – hohe Stabilität für Hobbymaler und Künstler 

Bis jetzt war noch keine robuste Staffelei dabei, die es auch mit den größeren Bildformaten aufnehmen kann. Die ganzen Facetten der Malerei lassen sich jedoch nur ausleben, wenn das Bildformat fast keiner Einschränkung unterliegt. Hier kommen die recht stabilen Akademiestaffeleien ins Spiel, wie sie auch in zahlreichen Kunstschulen und Kunsträumen zu finden sind. 

Sie sind deutlich massiver als Feldstaffeleien aufgebaut, dadurch auch erheblich schwerer. Die Transportstabilität steht bei einer Akademiestaffelei nicht mehr im Fokus, obwohl sie sich auch relativ platzsparend zusammenklappen lassen. Das dient jedoch nur einer platzsparenden Lagerung, wenn beispielsweise 20 oder 30 Akademiestaffeleien gelagert werden müssen.

Die Bildgröße betreffend kann ein angehender oder fertiger Künstler mit einer guten Akademiestaffelei die Bildgröße deutlich höher ausreizen, als es bei einer Feldstaffelei möglich ist. Je nach Modell kann sogar der Neigungswinkel verstellt werden, was auch Projekte mit Ölfarben oder wässrigen Farben unterstützt. Zudem bringt ein verstellbarer Neigungswinkel auch mehr Komfort für den Maler und kann Rückenschmerzen vorbeugen.

Die Ausstattungen der Akademiestaffeleien sind breit gefächert, da sie gleichermaßen bei Anfängern bis hin zu professionellen Künstlern zum Einsatz kommen. Oft gibt es bei den besser ausgestatteten Modellen Ablagefächer und Pinselhalter. Das Bild wird mit dem Querbalken und einem oberen Schieber gehalten, was die Sicherheit für das werdende Kunstwerk deutlich erhöht. Steht ein Bild nur auf dem Querbalken, kann schon ein kräftiger Durchzug dafür sorgen, dass es herunterfällt und zerstört wird. Rollen sind bei der Akademiestaffelei nicht zu finden, dafür aber rutschfeste Gummifüße und je nach Modell große Ablageflächen. Die standardmäßigen Gummifüße der Akademiestaffelei ermöglichen nicht nur eine rutschfeste und standfeste Aufstellung, sondern gleichzeitig werden empfindliche Bodenbeläge vor Kratzern geschützt. Obwohl generell die meisten Staffeleien Holzstaffeleien sind, kommt gerade bei Akademiestaffeleien vermehrt auch das leichte Material Aluminium zum Einsatz. 

Atelierstaffelei – das Werkzeug der Kunstmaler 

Kunstmaler besitzen in der Regel einen festen Arbeitsraum für ihre künstlerische Tätigkeit – das Atelier. Sie benötigen eine kompromisslose Staffelei, Transportfähigkeit ist dabei nicht gefragt. Sehr stabil und auch für größte Bildformate geeignet sind die schweren Atelierstaffeleien. Schon der Standfuß wird mit der typischen H-Form ganz anders konzipiert, um einen tiefen Schwerpunkt zu erhalten und eine großflächige Standfläche zu nutzen. Dazu kommt das hohe Gewicht der massiven Ausführung, sodass eine Atelierstaffelei nicht leicht umfällt und auch große Bildformate sicher an der gewünschten Position fixiert werden.

Große Bildformate erfordern nicht nur entsprechende Abmessungen der Staffelei, sondern belasten sie auch mit einem hohen Gewicht. Eine Atelierstaffelei kann 40 kg wiegen und ein Gewicht zwischen 20 und 40 kg tragen. Trotzdem lassen sich die meisten Atelierstaffeleien dann noch im Raum verschieben, da sie meistens mit leichtgängigen Rollen ausgerüstet sind. Wer eine der guten Staffeleien aus unserem Test kauft, kann zu den Rollen auch auf herausschraubbare Füße vertrauen. Wird die Gewindestange herausgeschraubt, steht die Atelierstaffelei auf 4 stabilen Gummifüßen, was sie sehr standfest macht. Damit lassen sich auch leicht Bodenunebenheiten ausgleichen. 

Eine Atelierstaffelei ist das professionelle Werkzeug für Kunstmaler oder sehr ambitionierte Hobbymaler. Aber es muss auch der Platz dafür vorhanden sein. Eine große Atelierstaffelei kann bis zu 4 Meter hoch sein, womit nicht jeder Raum als Atelier infrage kommt. Dafür können aber auch Bildformate bis zu 3 Meter zuverlässig gehalten werden. In der Regel lassen sich diese schweren Holzstaffeleien auch nicht zusammenklappen und sind für den stationären Einsatz konzipiert. Viele Malutensilien lassen sich auf Ablageflächen unterbringen und sind beim Pinseln stets griffbereit.

Lohnt sich schon ein verstellbarer Neigungswinkel bei der Studiostaffelei, ist er für die Ölmalerei mit einer Atelierstaffelei oft schon fast Standard. Durch die standfeste Konstruktion sind auch mit schweren Bildern große Neigungswinkel erreichbar.

Die wichtigen Kaufkriterien im Vergleich der Staffeleien 

Im Test mit Staffeleien gibt es viele Kriterien, die es zu beurteilen gibt. Bevor sich jemand die beste Staffelei kauft, muss er jedoch seine Prioritäten festlegen, denn eine schwere massive Atelierstaffelei kann nicht gleichzeitig transportabel sein. Es gilt, Zeichentechnik, Standort und Bildgröße bzw. Leinwandhöhe mit der Staffelei in Einklang zu bringen und zu guter Letzt spielt natürlich auch das verfügbare Budget eine Rolle. Mit dem Anspruch an die Qualität steigen auch die Preise. Genauso wichtig ist es, ob eine Staffelei ständig benutzt wird oder nur hin und wieder, also nach dem Malen platzsparend weggeräumt werden muss.

Das Material der Staffelei 

Staffeleien sind in der Regel Holzstaffeleien, schon seit hunderten von Jahren. Für günstige Staffeleien werden auch preisgünstige Hölzer verwendet, zum Beispiel Fichten- oder Kiefernholz. Diese Hölzer sind schnellwachsend, weisen aber eine geringe Dichte auf. Deswegen sind sie zwar von geringem Gewicht, jedoch nicht so stabil und witterungsfest wie das hochwertige Buchenholz. Auch wenn eine Staffelei nur in einem Raum genutzt wird, ist Buchenholz eindeutig im Vorteil. Denn schon die Änderung der Luftfeuchtigkeit hat einen stärkeren Einfluss auf Fichten- oder Kiefernholz als auf Buchenholz. Dabei verzieht sich das Holz einer preiswerten Holzstaffelei bei zu hoher oder zu niedriger Luftfeuchtigkeit ein wenig. Das kann sich auf den Mechanismus der Höhenverstellung auswirken und auch Schrauben können sich mit der Zeit lockern.

Buchenholz wird gerne für hochwertige Staffeleien eingesetzt, beispielsweise für die ohnehin schweren Atelierstaffeleien. Bei richtiger Pflege hält das Buchenholz nahezu unbegrenzt und verzieht sich auch im Vergleich zu Staffeleien aus Fichtenholz kaum.

Als modernes Material kommt auch zunehmend Aluminium zum Einsatz, welches hohe Stabilität bei einem geringen Gewicht verspricht. Aus Aluminium werden zum Beispiel Studiostaffeleien der Feldstaffeleien hergestellt, um sie doch ein wenig transportabler zu machen. Grundsätzlich sind Studiostaffeleien für einen festen Aufstellplatz gedacht und können auch eine große Leinwandhöhe noch gut tragen. 

Der Hersteller Walimex stellt mehrere unterschiedliche Staffeleien aus Aluminium her, deren Standbeine sich zweifach zusammenschieben lassen, was für sehr kompakte Lager- und Transportmaße sorgt. In einer Transporttasche können mit der Staffelei somit auch leicht Ortswechsel durchgeführt werden. 

Die mögliche Leinwandhöhe 

Wer immer nur kleinformatige Bilder malen will, kommt schon mit einer Kofferstaffelei oder Tischstaffelei gut zurecht. Bei Bildern über 60 cm Leinwandhöhe kann eine Feldstaffelei oder Akademiestaffelei sinnvoll sein. Die meisten Bilder werden mit einer Leinwandhöhe bis 1,20 Meter angefertigt, aber Künstler fertigen auch sehr große Wandgemälde an. Bis zu 1,50 Meter Leinwandhöhe ist die Akademiestaffelei noch eine sehr gute Wahl, wenn einmal die Transportfähigkeit außeracht gelassen wird. 

Soll an verschiedenen Orten gemalt werden, kommen die Feldstaffeleien infrage. Dabei sollte die Leinwandhöhe jedoch nicht 1 Meter überschreiten und es darf kein starker Wind sein.

Sollen es dann doch größere Bilder werden, ist den Atelierstaffeleien der Vorzug zu geben. Sie tragen unter allen Staffeleien im Test große und damit auch schwere Bilder am besten.

Die Ausstattung der Staffeleien 

Die Ausstattung einer Staffelei kann je nach Projekt ein sehr wichtiges Kaufkriterium sein, besonders für eine hochwertige Atelierstaffelei. Selbst die kleinen Tischstaffeleien und Kofferstaffeleien besitzen Pinselhalter oder zur Unterbringung der Malutensilien integrierte Malkoffer in Form von herausziehbaren Schubladen. Besonders die Tischstaffelei bietet dazu oft eine Neigungsverstellung, was dem sitzenden Malen am Tisch sehr entgegenkommt. 

Bei den größeren Modellen der Akademiestaffeleien und Atelierstaffeleien gibt es ebenfalls häufig mehrere Ablageflächen oder seitlich herausziehbare Schubladen am Bildträger. Wichtig ist ein höhenverstellbarer Bildträger, damit auch jede Stelle der großen möglichen Leinwandhöhe gut erreichbar ist. Zudem erlaubt eine Höhenverstellung des Bildträgers wahlweise sitzend oder stehend am Bild oder Gemälde zu arbeiten. Hierbei muss jedoch auch die Raumhöhe ausreichend sein, denn eine Atelierstaffelei kann bis zu 4 Meter Höhe ausfahren.

Bei besonders großen Bildern kann es aber auch sehr anstrengend sein, den Bildträger in der Höhe zu verstellen, denn diese großformatigen Werke wiegen bis zu 40 kg. Als gehobenes Ausstattungsmerkmal besitzen einige große Staffeleien aus dem Test dazu eine Kurbel, wodurch eine Höhenverstellung sehr leichtgängig zu bewerkstelligen ist. Ganz komfortabel kann die Höhenverstellung zudem bei einigen wenigen Modellen mit einem Elektromotor bewerkstelligt werden, beispielsweise vom Hersteller Mabef. Diese absoluten Luxus-Modelle sind aber auch entsprechend teuer und stellen eher die Ausnahme dar.

Das Preis-Leistungsverhältnis einer Staffelei 

Bei einer Preisspanne von 20 bis über 1.000 Euro gibt es viel zu bedenken, um ein gutes Preis-Leistungsverhältnis zu erzielen. Natürlich steigt mit der Größe, der Qualität und der Ausstattung in der Regel der Preis an. Deswegen möchte ich mich auf die Durchschnittspreise konzentrieren, aber teurer geht es natürlich immer. Für folgende Preise lassen sich gute Staffeleien aus dem Test bereits kaufen:

  • Tischstaffeleien: ca. 30 bis 100 €
  • Kofferstaffeleien: ca. 40 bis 200 €
  • Feldstaffeleien: ca. 40 bis 150 €
  • Akademiestaffelei: ca. 50 bis 250 €
  • Atelierstaffelei: ca. 250 bis 800 €

Natürlich können besondere Modelle preislich aus der Reihe schlagen, was vor allem für die Atelierstaffeleien gilt.

Für wen eignet sich welche Staffelei? 

Welche Staffelei am besten gekauft wird, ist keine leichte Frage. Wer grundsätzlich große Bilder malen möchte, kann mit einer Tischstaffelei oder Kofferstaffelei nichts anfangen. Umgekehrt lohnt sich nicht die hohe Investition für eine Atelierstaffelei, wenn nur sporadisch gemalt wird. Trotzdem können einige Punkte als richtungsweisend hinzugezogen werden. 

Staffelei für Kinder oder Gelegenheitsmaler 

Kinder malen in der Regel kleinere Bilder mit einem Bildformat um die 40 cm. Dafür eignen sich gut die Tischstaffeleien. Sie nehmen nicht viel Platz weg, da sie in der Regel keine dreibeinigen Gestelle benötigen. Dazu lassen es fast alle Tischstaffeleien zu, dass das Bild geneigt wird. Auch Hobbymaler, welche sich auf kleinere Bildformate beschränken, können mit einer Tischstaffelei glücklich werden. Die teuren Modelle lassen Neigungswinkel zu, die auch die Ölmalerei oder sogar die Aquarellmalerei zulassen.

Das Gewicht einer robusten Tischstaffelei beträgt bis zu 10 kg. Es sind je nach Modell Bildgrößen von 80 bis 90 cm möglich und durch die gute Stabilität verwackelt auch beim Pinseln nichts so schnell. Das Bild sollte aber nicht über 8 kg wiegen.

Mehr Informationen zu Staffeleien für Kinder bietet auch mein Beitrag: „Welche Staffeleien eigenen sich auch sehr gut für Kinder?“.

Staffelei für Reisen und Ortswechsel 

Eine Kofferstaffelei ist sinnvoll, wenn die Option stehend zu malen gewünscht wird und alles sehr transportabel sein soll. Wird die Staffelei zusammengeklappt, ergibt sich ein simpler Koffer mit Tragegriff und auch Malutensilien finden darin Platz. Trotzdem ist die Kofferstaffelei eine vollwertige Staffelei, welche sogar ausklappbare Beine besitzt. Sie kann auf dem Tisch oder selbststehend aufgebaut werden, was das Anwendungsspektrum erweitert. Fast selbsterklärend findet die zusammenklappbare Kofferstaffelei in jedem Kofferraum seinen Platz und kann auch auf Reisen mitgenommen werden. 

Das Gewicht liegt zwischen 4 und 8 kg. Die Kofferstaffelei ist nicht ganz so stabil und sicher wie die Tischstaffelei. Bilder sollten nicht über das Format 70 cm hinausgehen. Wird die Kofferstaffelei nicht benötigt, nimmt sie zusammengeklappt nicht viel Platz weg und alles einschließlich Malutensilien ist an einem Platz. Sie kann dann leicht auf einem Schrank liegen oder unter das Bett geschoben werden. Auch im Schrank nimmt sie nur begrenzt Platz ein, wie ein Koffer.

Hobby- und Naturmaler 

Sehr günstig sind die Feldstaffeleien, womit die meisten Anfänger beginnen. Sie ist eine größere Staffelei, aber auf geringes Gewicht und geringes Packmaß optimiert. Die Feldstaffelei ist von großem Vorteil, wenn sich der Ort oft abwechselt. Sie kann ganz leicht mit in die Natur genommen werden und lässt sich sehr schnell dort aufbauen. 

Durch das geringe Gewicht sind ihrer Tragfähigkeit enge Grenzen gesetzt und auch die Bildgröße sollte begrenzt bleiben. Leichte Modelle wiegen nicht mehr als 2 kg, schwere ca. 5 kg. Das Bild sollte nicht größer als 100 cm, bei Windstille bis 120 cm sein und die Ausstattung sollte dringend einen oberen Bildhalter beinhalten, da in der Natur häufig Wind weht.

Die Standsicherheit ist nicht besonders hoch, da die Beine zugunsten des Transportmaßes zusammenschiebbar sind. Das nimmt der Feldstaffelei zusätzlich Stabilität. Die Ausstattung ist eher spartanisch und nur wenige Modelle bieten mehr als einen Pinselhalter. Feldstaffeleien mit Ablageflächen gibt es nicht viele. Auch Künstler nutzen in ihrem Atelier manchmal Feldstaffeleien, hauptsächlich aber nur, um ihre Bilder zu präsentieren. Für das Arbeiten nutzen Künstler dann die Atelierstaffeleien.

Regelmäßiger Hobby- und Kunstmaler 

Wer regelmäßig malt, hat in der Regel auch einen Raum dafür. Das kann das eigene Atelier oder der Kunstraum in einer Schule sein. Dafür werden dann am liebsten die Akademiestaffeleien gekauft, wenn ein großer Ortswechsel nicht vorkommt. Sie bieten praktisch allen Maltechniken das nötige Fundament und sind auch mit Neigungsverstellung erhältlich.

Es sind Bilder bis zu 180 cm machbar, was für Anfänger bis Künstler oft ausreichend groß ist. Die Akademiestaffelei ist robust aufgebaut und bietet eine gute Standsicherheit, wiegt aber auch bis zu 8 kg. Zum Wegräumen sind sie zusammenklappbar und nehmen wenig Lagerfläche weg. Zum Transportieren sind sie jedoch weniger wegen ihrer größeren Abmessungen geeignet.

Kunstmaler mit höchsten Ansprüchen 

Vom Grundprinzip groß und schwer ausgelegt, erfüllen Atelierstaffeleien praktisch alle Wünsche und erlauben auch die größten Bildformate. Sie sind auch die teuersten Staffeleien im Handel und müssen meistens nach der Lieferung noch zusammengebaut werden. Die Raumhöhe sollte an die voll ausgefahrene Atelierstaffelei angepasst sein, was mitunter bis zu 4 Meter sein kann. Empfehlenswert ist die Holzstaffelei aus Buchenholz, was eine extrem lange Lebensdauer verspricht. Trotzdem muss auch Buchenholz mindestens einmal im Jahr mit einem guten Holzöl behandelt werden, damit Funktion und Wert erhalten bleiben und sich die Staffelei nicht mit der Zeit verzieht. 

Zu den Rollen sollten auch rutschfeste Standfüße vorhanden sein, um eventuelle Unebenheiten des Atelierbodens auszugleichen. Soll das Bild wegen wässriger Farben oder zur Veränderung der Lichtverhältnisse geneigt werden, ist eine gute Neigungsverstellung erforderlich. Da Künstler auch gerne neue Maltechniken ausprobieren, sollte die Atelierstaffelei alle Optionen ermöglichen.

Welche Hersteller für Staffeleien gibt es? 

Die meisten Hersteller für Staffeleien stellen verschiedenen Arten her und haben zu jeder Art verschiedene Modelle im Angebot. Günstige Staffeleien werden auch von Herstellern angeboten, welche sich gar nicht auf den Malerbedarf spezialisiert haben. Bei den hochwertigen Atelierstaffeleien gibt es auch Hersteller, welche sich auf dieses eine Produkt in verschiedenen Ausführungen spezialisiert haben. Die bekanntesten Hersteller für Staffeleien sind folgende:

Natürlich gibt es noch weitere Anbieter. In meinen Staffeleien Tests fällt der Hersteller Artina häufig mit einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis auf und vermag auch Profi-Künstler mit einigen Produkten zufriedenzustellen.