Warum brechen Buntstifte?

Warum brechen Buntstifte?

Bricht ein Buntstift beim Malen oder Zeichnen ab, ist das aus verschiedenen Gründen ärgerlich. Anstatt einen Malschwung oder einen gezogene Linie fertig zu stellen, gibt es eine Unterbrechung durch den Bruch der Minenspitze. Meistens werden dabei ungewollt die Abbruchreste der Mine mit dem Farbstift noch einen Moment lang auf dem Papier verteilt. Die ungewollten Farbspuren müssen dann wegradiert werden, was je nach Buntstiftart nicht immer einfach ist. Natürlich lässt sich der Farbstift erst wieder benutzen, wenn die Spitze der Mine erneut angespitzt wird. 

Besonders Künstler hassen diese unnötigen Unterbrechungen in ihrem kreativen Fluss. Aber auch Kinder können sehr ungeduldig reagieren, wenn andauernd die Spitze der Buntstifte abbricht. Bei Kindern passiert das übrigens viel häufiger als bei Erwachsenen. Warum Minen von Buntstiften überhaupt brechen und was man dagegen tun kann, erklärt dieser Beitrag. In meinem großen Buntstift Vergleich stellte ich dir übrigens besonders bruchsichere Buntstifte vor.

Ursachen für das Brechen von Buntstiftminen

Eine Farbmine im Buntstift ist ein relativ fragiles Gebilde. Stabilität wird den Buntstiftminen durch den Schutzmantel gegeben, in der Regel aus Holz (erfahre hier welche Holz am häufigsten bei Buntstiften verwendet wird). Auch die Spitze von Buntstiften verteilt die Kräfte auf die Holzfassung. Deswegen muss die Holzfassung nach dem Anspitzen gleichmäßig und lückenlos die Minenspitze umgeben. Schlechtes Holz oder schlechte Anspitzer verursachen eine ungleichmäßige Einfassung der Mine. Das Holz wird nicht gleichmäßig beim Anspitzen abgeschält, sondern reißt ein und splittert ab. An der eingerissenen Einfassung wird die Mine der Farbstifte nicht mehr gegen seitlichen Druck abgestützt, weswegen dort dann die Mine dem Druck nicht mehr standhält.

Der richtige Druck 

Wer sehr kräftig den Buntstift auf das Papier drückt, erreicht entsprechend schneller die Belastungsgrenze der Mine. Selbst wenn gutes Holz und ein guter Anspitzer benutzt werden, lässt sich jede Farbmine von Buntstiften mit Gewalt abbrechen. Kinder, welche gerade mit dem Malen beginnen, haben oft noch kein richtiges Gefühl für den richtigen Druck auf dem Buntstift. Oft hinterlassen ihre Bewegungen mit dem Buntstift sogar tiefe Riefen auf dem Zeichenpapier (betrachte die Rückseite des Papiers).  Allerdings gibt es viele Buntstift Sets für Kinder, welche darauf ausgelegt sind, viel Druck standzuhalten. 

Tipp: Buntstifte mit Noppen gelten als besonders bruchsicher.

Der richtige Durchmesser der Farbmine

Buntstifte bzw. Farbminen gibt es in unterschiedlichen Durchmessern. Umso dicker die Farbmine ist, umso mehr Belastung kann sie aufnehmen. Deswegen sind Buntstifte für Kleinkinder dicker, damit sie die Farbstifte besser greifen können und die Mine besonders dick ist. Buntstifte für Kinder können zum Beispiel eine 9 Millimeter dicke Farbmine besitzen.

Der Durchmesser einer Farbmine ändert sich an der Minenspitze. Durch das Anspitzen wird der Durchmesser zur Spitze hin immer geringer. Wer einen besonders spitzen Buntstift benötigt, hat auch eine entsprechend längere Spitze mit geringem Durchmesser. Damit sind nur feine Zeichenlinien möglich, da schon ein geringer Druck zum Brechen des Buntstiftes führen kann.

Der richtige Umgang mit Buntstiften

Äußerlich nehmen Buntstifte praktisch keinen Schaden, was nicht für die Farbmine gilt. Schon das Fallen auf den Boden kann bei der Mine zum Bruch führen. Oft sogar gleich an mehreren Stellen. Das wird jedoch meistens erst später bemerkt, wenn sich die Bruchstelle durch Anspitzen der Buntstiftspitze nähert. Kindern fallen Buntstifte öfters mal zu Boden als Erwachsenen, was ebenfalls dafür sorgt das die Buntstifte der Kinder öfters brechen. 

Natürlich spielt auch der weitere Umgang mit den Buntstiften eine Rolle, ob sie leicht brechen oder nicht. Kinder sind sehr kreativ, wenn es um die Zweckentfremdung von Gegenständen zu Spielzeug wird. Mikado zum Beispiel, lässt sich auch hervorragend mit Buntstiften spielen. Sorgfaltspflicht sollte auch bei der Aufbewahrung der Buntstifte gelten. In einem Schlampermäppchen lassen sich zwar viel Dinge unterbringen, aber nicht sonderlich geschützt. Bei jedem Suchen darin purzeln Buntstifte mit anderen Inhalten kreuz und quer durcheinander. Besser ist die Aufbewahrung der empfindlichen Buntstifte in einem Etui. Darin sind sie nicht nur gegen Erschütterungen weitgehend geschützt, sondern ersparen dem Besitzer auch ein langwieriges Suchen bzw. Wühlen.

Bruchfestigkeit der Farbstifte

Wer wie ich einen Vergleich mit unterschiedlichen Buntstiften macht stellt fest, dass manche Modelreihen leichter als andere brechen. Hier kommen die Faktoren Qualität und Bruchfestigkeit zum Tragen. Vor allem die billigsten Buntstifte sind meistens die ersten, welche wegen abgebrochener Spitze nachgespitzt werden müssen. Hier zeigt sich deutlich ein Unterschied in der Stabilität der Mine und dem verwendeten Herstellungsverfahren. Etwas teurere Buntstifte zum Beispiel von Staedtler oder Faber, verleimen ihre Farbminen zusätzlich mit dem Holzschutzmantel. Das reduziert die Bruchgefahr erheblich, ist aber auch ein aufwendigeres Herstellungsverfahren. Mehr über das Herstellungsverfahren von Buntstiften erfährst du mit einem Klick auf den farblich markierten Link. 

Buntstifte Kinder Bruchfestigkeit
Vor Allem bei Buntstiften für Kinder sollte man Wert auf eine hohe Bruchfestigkeit legen!

Für Kinder sollte besonders auf eine hohe Bruchfestigkeit geachtet werden, da hier das Risiko aus den oben genannten Gründen ungleich höher als bei Erwachsenen liegt. Buntstifte mit speziell erhöhter Bruchfestigkeit bieten nicht nur Staedtler oder Faber an. Früher waren die Buntstifte bei Weitem nicht so bruchfest wie heute. Erfahre hier mehr über die Geschichte des Buntstiftes.

Worauf bei Buntstiften achten?

In erster Linie sollten die Buntstifte eine hohe Qualität und Bruchfestigkeit besitzen. Solche Farbstifte sind zwar teurer als Billigware, aber ersparen viel Ärger. Es ist auch nicht viel Geld gespart, wenn der billige Buntstift andauernd eine abgebrochene Mine aufweist. Dadurch muss er ständig neu angespitzt werden und ist entsprechend viel schneller aufgebraucht. Grundsätzlich brechen Buntstifte mit weichen Minen schneller ab als mit harten Minen. Hersteller mit besonders bruchfesten Buntstiften sind zum Beispiel: 

  • Staedtler 
  • Faber Castell 
  • BIC
  • Herlitz 
  • Lyra
  • Stabilo 

Die Form bestimmt zwar nicht die Bruchfestigkeit der Farbmine, jedoch kann sie Einfluss darauf haben wie gut und sicher Kinder oder Erwachsene einen Buntstift greifen und halten können. Zur Auswahl stehen runde, dreieckige und sechseckige Formen. Die runden Buntstifte lassen sich schlechter in der Hand halten als eckige Formen. Zudem können runde Buntstifte leicht vom Tisch rollen, wenn der Tisch nicht gerade steht oder ein Luftzug den Buntstift antreibt. Kinder kommen am besten mit der dreieckigen Form zurecht, welche Künstler mitunter zum Beispiel auch für ihre Polychromos Farbstifte wählen. 

Nicht nur die Buntstifte sollten gut sein, sondern auch der benutzte Anspitzer. Dabei spielt es gar keine Rolle, ob es sich bei den Buntstiften um Künstler Farbstifte wie Polychromes oder um wasservermalbare Aquarellfarben handelt. Ein schlechter Anspitzer reißt den Schutzmantel an der Spitze der wasservermalbaren Farbstifte wie auch an den teuren Polychromos Künstlerstiften ein.

Selbst ein guter Anspitzer hält nicht ewig, bzw. die Klinge im Anspitzer wird mit der Zeit stumpf. Reißt der Schutzmantel der Holzfassung an der Spitze beim Anspitzen ein, ist es Zeit für einen Klingenwechsel. Ein guter Anspitzer sollte das Holz in dünnen Lagen von der Buntstiftspitze gleichmäßig abschälen. Gute Anspitzer werden auch oft von den Buntstiftherstellern angeboten, wie zum Beispiel von Faber Castell oder Staedtler.

Übrigens benutzen Künstler nicht immer Anspitzer. Sie benötigen je nach Zeichenart keine runde sondern flache Minenspitze. Um dies zu erreichen tragen sie mit einem Cutter Material von ihren Polychromos oder wasservermalbaren Farbstiften ab.

Weitere ähnliche Blogbeiträge

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*